Musikinstrumenten-Museum Markneukirchen Nachrichten Literatur und Tonträger Veranstaltungen Öffnungszeiten und Preise Forum Kontakt Impressum
HolzblasinstrumenteZupfinstrumenteTasteninstrumenteKuriositäten

 

ew

   
 

Lustiges vom Instrumentenbau

123


Markneukirchen und seine Geschichte
Markneukirchen

 

 













Herzlichen Glückwunsch zur ausgezeichneten Promotion!

Juni 2003

Enrico Weller, Lehrer für Musik und Deutsch am Gymnasium von Markneukirchen, der den Musikstädtern auch als Dirigent des städtischen Blasorchesters bekannt ist, hat vorige Woche sehr erfolgreich an der Philosophischen Fakultät der TU Chemnitz promoviert. Mit seiner Dissertation: „Der Blasinstrumentenbau des Vogtlandes von den Anfängen bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts – Untersuchungen und Dokumentationen zur Geschichte eines Gewerbezweiges der Musikinstrumentenindustrie“ erreichte er den akademischen Grad „doctor philosophiae“ (Dr.phil.).
In einem einstündigen Rigorosum hatte Herr Weller dem Fachgremium, bestehend aus vier Professoren Rede und Antwort zu musikwissenschaftlichen Fragen zu stehen. Bei der anschließenden öffentlichen Verteidigung stellte er seine Arbeit in einem kurzen Vortrag vor und hatte einige Fragen zu beantworten. Außer seiner Familie waren Vertreter des Gymnasiums, der Fachschule für Musikinstrumentenbau und des Museums seiner Heimatstadt anwesend.
Die Kommission bewertete Dissertation und Verteidigung mit „summa cum laude“, das ist die bestmögliche. Hervorgehoben wurde vom Kommissionsleiter, dass die umfangreiche Arbeit neben dem vollen Schuldienst und ehrenamtlichen Engagement als Orchesterleiter absolviert wurde, was heute nur noch selten vorkommt.
Mit dieser Promotion hat Enrico Weller eine wichtige Etappe in seiner bisherigen Forschungstätigkeit abgeschlossen, was aber sicher nicht heißt, dass er diese beendet. Mit seinen erst 31 Jahren kann man von ihm in dieser Hinsicht noch einiges erhoffen, auch wenn der inzwischen zweifache Familienvater zunächst zeitlich sicher andere Prioritäten setzen wird.
Vorgesehen ist auf alle Fälle die Veröffentlichung der Dissertation in der Reihe der Publikationen des Vereins der Freunde und Förderer des Musikinstrumenten-Museums Markneukirchen bis spätestens 2005. In diesem Jahr begehen die Blasinstrumentenmacher nämlich ihr 250-jähriges Jubiläum.
In den nächsten Wochen wird Herr Weller, der auch Vorstandsmitglied im Museumsverein ist, die Gelegenheit erhalten, seine Arbeit der Öffentlichkeit vorzustellen.