www.museum-markneukirchen.de

Forum des Musikinstrumentenmuseums Markneukirchen
Aktuelle Zeit: Mo 17. Feb 2020, 22:54

Alle Zeiten sind MEZ


Die Suche ergab 495 Treffer
Diese Ergebnisse durchsuchen:

Autor Nachricht

 Forum: Vogtlandgitarren und andere Zupfinstrumente   Thema: Was bedeutet MFV als Modelname in einer Musima Gitarre?

Verfasst: Di 03. Apr 2007, 21:50 

Antworten: 6
Zugriffe: 3839


Hallo Roland, Fragen, die allerdings auch von allgemeinem Interesse sind (wie eben die Frage nach der Bezeichnung oder nach besonderheiten von Modellen, etc..) finde ich durchaus angebracht. Ich auch, daher versuche ich solche Fragen auch zu beantworten, soweit ich es vermag. Ich freue mich übrigen...

 Forum: Sonstiges zum Instrumentenbau   Thema: Peter Harlan, Instrumentenbauer

Verfasst: Do 22. Mär 2007, 18:47 

Antworten: 7
Zugriffe: 10918


Hallo Marion, ein Harlan- Experte bin ich leider auch nicht, ein paar Ergänzungen zur ersten Antwort von Herrn Schmalfuß kann ich vielleicht aber liefern, vor allem natürlich aus Büchern herausgesucht. Sein Lehrmeister in Markneukirchen war Ernst Kunze. Nachdem er in verschiedenen anderen Werkst...

 Forum: Streichinstrumente und ihre Hersteller   Thema: Paulus Albin Violine

Verfasst: Do 22. Mär 2007, 14:12 

Antworten: 4
Zugriffe: 4632


Hallo Rita, "Königlich Sächsischer Hoflieferant" waren Unternehmen, die aufgrund der Qualität Ihrer Waren (und vielleicht auch manchmal durch gute Beziehungen) besondere Privilegien für Zulieferungen zum Sächsischen Hof genossen. Der Titel wurde vom Königshof verliehen und galt auch ...

 Forum: Vogtlandgitarren und andere Zupfinstrumente   Thema: Was bedeutet MFV als Modelname in einer Musima Gitarre?

Verfasst: Do 01. Mär 2007, 23:47 

Antworten: 6
Zugriffe: 3839


Hallo Jenny, ich finde, auch in einem Forum ist eine Anrede netter! Und auf die gestellte Frage bräuchte ich eigentlich nur antworten: Ich Aber ich bin ja gar nicht so. :wink: MFV bedeutet ganz einfach: M assive F ichtendecke, V ogelaugenahorn- Boden Aber das erkennt man auf den Bildern ja eigentli...

 Forum: Streichinstrumente und ihre Hersteller   Thema: Geige Franz Otto

Verfasst: Mo 26. Feb 2007, 21:12 

Antworten: 2
Zugriffe: 2876


Hallo Magda, es dürfte sich um die Firma von Franz Adolf Otto handeln. Diese befaßte sich eigentlich mit Herstellung und Vertrieb von Metallblasinstrumenten, handelte jedoch wohl auch mit allen anderen Musikinstrumenten. Die Firma bestand schon seit 1866, wohl vom Vater Carl Franz Otto gegründet....

 Forum: Streichinstrumente und ihre Hersteller   Thema: Kontrabass

Verfasst: Mo 05. Feb 2007, 15:47 

Antworten: 1
Zugriffe: 3493


Hallo Herr Bielski, Eberhard Meinel hat meines Wissens Geigenbauer gelernt; in der "Musima", sprich VEB Musikinstrumentenbau Markneukirchen war er als sogenannter Industriemeister tätig. Er hat dort also eine Abteilung geleitet und selbst keine Instrumente mehr gebaut. Kurt Kauert schreib...

 Forum: Streichinstrumente und ihre Hersteller   Thema: Wer kennt dieses Signum der Manufaktur ?

Verfasst: Mo 05. Feb 2007, 15:22 

Antworten: 1
Zugriffe: 2559


Hallo Auvers! (Sind Sie van Gogh- Fan?) Die auf dem Bild (echt gutes Foto, und das mit Handy!) rechts zu erkennende Schutzmarke wurden von Otto Windisch, Schöneck verwendet. Bei Otto Windisch wurden Instrumente in teils riesigen Stückzahlen hergestellt, er fertigte selbst aber auch recht hübsche ...

 Forum: Streichinstrumente und ihre Hersteller   Thema: Geigenbauer Rudolf Goetz

Verfasst: Do 09. Nov 2006, 10:11 

Antworten: 2
Zugriffe: 4704


Hallo Herr Ahlers, vorab - Geige und Violine sind Synonyme für ein und denselben Gegenstand. Albert Rudolf Götz, geboren 1882, lebte bis 1965 in Wernitzgrün. Nach einer Lehre bei Reinhard Lange in Wernitzgrün arbeitete er bei Hermann Glaß und Albin Wunderlich hier im Vogtland, war aber auch bei...

 Forum: Streichinstrumente und ihre Hersteller   Thema: Bernardel-Cello

Verfasst: Do 31. Aug 2006, 22:57 

Antworten: 1
Zugriffe: 3889


Sehr geehrter Herr Pohl, gleich vorausgeschickt - ohne das Instrument selber in Händen zu halten kann man über das Instrument eigentlich nichts sagen. Aber auf Ihre Bemerkungen und allgemeinen Fragen möchte ich doch ein wenig eingehen. Geschwärzte Ränder würde ich eigentlich nicht als "typisch...

 Forum: Streichinstrumente und ihre Hersteller   Thema: Kolophonium (Alter 150 Jahre?)

Verfasst: Do 31. Aug 2006, 20:18 

Antworten: 4
Zugriffe: 7893


Hallo Herr Schleicher, wenn bei Ihnen nun via Kolophonium das Interesse für das Instrument selbst geweckt wurde, so muß ich sagen, daß aus der Ferne meist sehr wenig zu einer Geige zu sagen ist. Dazu muß man schon als Geigenbauer das Instrument selber in Händen halten. Daher kann ich Ihnen nur ...

 Forum: Streichinstrumente und ihre Hersteller   Thema: Wilh. Schwind.-geige

Verfasst: So 25. Jun 2006, 20:28 

Antworten: 4
Zugriffe: 3949


Beste Hans! Leider ist mir kein Geigenbauer namens Wilh(elm) Schwind bekannt. Ich kann ihn auch nicht in meiner eigentlich recht umfangreichen Geigenbauer- Bilbliothek finden. Der Punkt hinter Schwind. könnte auch darauf hindeuten, daß der Zuname ebenfalls wie Wilhelm abgekürzt ist. Es gibt aber ...

 Forum: Streichinstrumente und ihre Hersteller   Thema: R. Arnold Stoess

Verfasst: Di 09. Mai 2006, 14:43 

Antworten: 2
Zugriffe: 3696


Hallo Dido,

inzwischen bin ich doch fündig geworden!

Der Bogenmacher Richard Arnold Stöß wurde am 1881 in Markneukirchen geboren und lebte hier bis 1938.

Schöne Grüße

Udo

 Forum: Streichinstrumente und ihre Hersteller   Thema: R. Arnold Stoess

Verfasst: Mi 03. Mai 2006, 13:36 

Antworten: 2
Zugriffe: 3696


Hallo Dido, bei Karel Jalovec "Deutsche und Österreichische Geigenbauer ", Prag 1967 steht ganz kurz: Stoss R. Arnold, Markneukirchen. 20. Jh. Bogenmacher. Wahrscheinlich ist dabei das e nur übersehen worden. In keinem anderen mir zur Verfügung stehenden Geigen- und Bogenmacher- Lexikon konnte ic...

 Forum: Streichinstrumente und ihre Hersteller   Thema: Kolophonium (Alter 150 Jahre?)

Verfasst: Do 13. Apr 2006, 17:31 

Antworten: 4
Zugriffe: 7893


Hallo Herr Schleicher, ich nehme stark an, daß es sich bei Herrn Lipinski um den Komponisten und Geiger Karol Lipinski handelt. Er selbst wird das Kolophonium sicher nicht hergestellt haben, ich schätze, und seine Aufschrift bestätigt das ja auch, er hat das Kolophonium nach seinen Vorstellungen ...

 Forum: Sonstiges zum Instrumentenbau   Thema: Industriealisierung des Musikinstrumentenbau im Vogtl.

Verfasst: Mo 20. Mär 2006, 21:32 

Antworten: 2
Zugriffe: 4506


Hallo Otto, das ist wirklich eine Frage, die man hier nicht umfassend beantworten kann. Und wenn Du Dich ausführlicher damit beschäftigen möchtest, so empfehle ich die beiden Bände "Vogtländischer Geigenbau" von Dr. Bernhard Zoebisch. Was Heidrun Eichler schreibt, kann ich im großen und ganzen...
Sortiere nach:  
Seite 33 von 33 [ Die Suche ergab 495 Treffer ]


Alle Zeiten sind MEZ


Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de