www.museum-markneukirchen.de

Forum des Musikinstrumentenmuseums Markneukirchen
Aktuelle Zeit: Mi 18. Sep 2019, 2:39

Alle Zeiten sind MEZ




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Frage zu Geigenbogen "Herrnsdorf"
BeitragVerfasst: Mi 13. Dez 2006, 19:58 
Offline

Registriert: Mo 23. Okt 2006, 15:00
Beiträge: 31
Hallo,

mir ist ein alter Geigenbogen über den Weg gelaufen... gemarkt mit "G.Herrnsdorf" (?)

Er soll aus Markneukirchen stammen, können Sie mir mehr über den Hersteller sagen? Wie alt könnte der Bogen sein?

Vielen Dank!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 14. Dez 2006, 9:48 
Offline
Museumsmitarbeiter

Registriert: Do 22. Dez 2005, 14:06
Beiträge: 170
Wohnort: Erlbach
Hallo jorinde,

die Lebensdaten von Gustav Herrnsdorf sind leider nicht bekannt. Seine Firma (Versandgeschäft) wurde 1865 in Markneukirchen gegründet. Der Firmensitz war in der damaligen Bahnhofstraße 249 (später Nr.251), heute Adorfer Straße. Im Weltadressbuch von 1926 ist als Inhaber bereits Moritz Reinhold Hammig eingetragen. Dort steht: "Fabrikation und Grosshandlung von Musikinstrumenten und Saiten. Den Namen "Herrnsdorf" hat Max Werner Uebel 1920er Jahren aus der Konkursmasse gekauft. Zu diesem Zeitpunkt dürfte also Gustav Herrnsdorf nicht mehr gelebt haben (ist nur eine Vermutung). Zu dieser Zeit begann man auch mit dem Bau von Blockflöten. In den 1950er Jahren, als der Blockflötenbau schlecht ging, fertigte diese Firma auch Sesselbeine, Truhen- und Tischbeine. Ab ca. 1953/54 begann dann die Produktion von E-Gitarren und Verstärkern, zusammen mit der Markneukirchner Firma "Radio Jahn" und der Firma "Elektroakustische Werkstätten " aus Plauen, deren Inhaber ein Herr Goller war. Nach diesem Herrn Goller wurden auch die Tonabnehmer benannt (in Umkehr des Namens: "Rellog"). Die Firme wurde 1964 halbstaatlich und nannte sich nun: "Herrnsdorf KG". Am 23.4.1972 wurde daraus der "VEB Blockflötenbau Markneukirchen" und wurde dann 1978 dem VEB Musima Markneukirchen angegliedert. In den 1960er Jahren wurden bis zu 9000 E- GItarren gefertigt.
Die Streich- und Zupfinstrumente (bis auf E-Gitarren) und auch Bogen wurden also nicht von dieser Firma gefertigt, sondern stammen aus anderen Werkstätten. Sie wurden dann nur mit "Herrnsdorf" signiert. Die Saiten stammten übrigens meist von Ernst Paulus (Markneukirchen). Die eigentlichen Hersteller bleiben unbekannt. Bogenmacher können Ihnen evtl. weiterhelfen. Vielleicht sind dort in den Werkstätten, in alten Geschäftsunterlagen, noch Hinweise auf eine Verbindung zur Firma Herrnsdorf zu finden. Bogenmacher können Ihnen auch sagen aus welcher Werkstatt dieser Bogen stammen könnte.

Ein Frohes Fest wünscht Ihnen

Hannes


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind MEZ


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de