Geigenbaumester Kurt Seifert

Moderatoren: Heidrun Eichler, Johannes Meinel, Udo Kretzschmann

Antworten
Sieguet
Beiträge: 1
Registriert: Mo 03. Mai 2010, 17:06

Geigenbaumester Kurt Seifert

Beitrag von Sieguet »

Hallo im Forum,
ich bin neu auf dieser Seite weil ich Informationen über eine Geige suche.
Ich habe aus einem Nachlass eine Geige erhalten, die im Inneren Etiket "Meister Kurtm Seifert Erlbach" enthält.
Mich würde interessieren, wann diese Geige etwa gebaut wurde und ob dafür auch ein Markt besteht, da ich diese gern veräußern möchte.

Udo Kretzschmann
Geigenbaumeister
Beiträge: 512
Registriert: Do 02. Feb 2006, 11:16
Wohnort: Markneukirchen
Kontaktdaten:

Re: Geigenbaumester Kurt Seifert

Beitrag von Udo Kretzschmann »

Hallo Sieguet (??),

willkommen im Forum - einem Ort, wo jeder nehmen und geben kann und sollte, dies ist also keine kostenlose Auskunftei sondern eine Plattform des Informations- und Wissensaustauschs.

Kurt Seifert, geboren 1894 und verstorben 1972, lebte und arbeitete in Erlbach, machte sich 1923 selbständig, war zu DDR- Zeiten Migma- Mitglied.

Ein Gegenbaumeister kann höchstwahrscheinlich mit dem Instrumenten in den Händen mehr zu selbigem sagen, vielleicht auch die Entstehungszeit weiter eingrenzen.

Ob "ein Markt besteht" - nun, für alles besteht ein Markt. Ob Du allerdings mit dem erzielbaren Erlös zufrieden bist, vermag ich natürlich nicht zu sagen. Meine Empfehlung: Geh zu einem entsprechenden Lehrer und lerne Geige spielen, das dient den grauen Zellen, öffnet früher oder später den Weg in ein musikalisches Ensemble, somit zu netten gleichgesinnten Menschen und ist für die Geige eh das beste. Die muß nämlich gespielt werden, dafür wurde sie gebaut, das tut ihr gut.

Mit freundlichen Grüßen

Udo - der gerade von einer Orchesterprobe zurück kommt

Antworten