Cello von Chr. Aug. Hammig

Moderatoren: Heidrun Eichler, Johannes Meinel, Udo Kretzschmann

Antworten
Richard Kaehler
Beiträge: 3
Registriert: Fr 05. Nov 2010, 11:54

Cello von Chr. Aug. Hammig

Beitrag von Richard Kaehler »

Guten Tag!

Ermuntert durch Ihr fachlich so versiertes Forum hier eine kleine Anfrage aus Hamburg. Meine Freundin hat ein Cello geerbt, das ca. in den 50er Jahren in Familienbesitz kam (Nähe Wuppertal). Ein Brandzeichen konnten wir bisher nicht entdecken, aber im Inneren des Cellos (sichtbar durchs linke Schallloch) klebt ein ca. 1,5 x 5 cm großer Zettel, mit dünner schwarzer Linie und je einer kleinen »Doppelrosetten«-Verzierung an jeder Ecke umrahmt. Der Zettel scheint gedruckt zu sein, ist aber offensichtlich per Hand ausgeschnitten. Die erste Zeile ist nicht mehr sicher und komplett entzifferbar:

Ver..r... von
CHR. AUG. HAMMIG
Violin u. Cellofabrikant,
MARKNEUKIRCHEN
Rothermarkt, Nº. 219. b.

(Habe versucht, eine Foto-Datei anzuhängen)

Handelt es sich dabei um den von Ihnen bereits an anderer Stelle im Forum erwähnten »Christian August Hammig«, genannt »Brücken-Hammig«, den »Bassmacher an der Brücke«, geb. 1833 in Markneukirchen, gestorben 1885?

Es wäre uns lieb, einem potentiellen Käufer dieses Instrumentes eine ungefähre Baujahr-Angabe mitliefern zu können. Und da Sie von Markneukirchen aus weder Schätzwerte abgeben können noch verständlicherweise wollen, würden wir uns freuen, wenn Sie vielleicht eine Empfehlung für uns hätten, bei wem wir dieses Instrument möglichst fachlich begutachten lassen sollen – eventuell sogar bei einem Ihnen bekannten und vertrauten Instrumentenbauer im Norddeutschen Raum?

Mit herzlichen Dank im voraus für Ihre Mühe grüßt
Richard Christian Kähler

Richard Kaehler
Beiträge: 3
Registriert: Fr 05. Nov 2010, 11:54

Foto des Markenzettels von Chr. Aug. Hammig

Beitrag von Richard Kaehler »

Hier noch einmal nachgereicht das Foto des Zettels im Innenraum des Cellos.
Ich hoffe, es ist in dieser Größe erkennbar.

MfG
Kähler
Dateianhänge
Der Markenzettel
Der Markenzettel
CelloHammig.JPG (56.46 KiB) 740 mal betrachtet

Udo Kretzschmann
Geigenbaumeister
Beiträge: 512
Registriert: Do 02. Feb 2006, 11:16
Wohnort: Markneukirchen
Kontaktdaten:

Re: Cello von Chr. Aug. Hammig

Beitrag von Udo Kretzschmann »

Hallo Herr Kähler,

ja, Christian August Hammig, genannt "Brücken-Hammig" verwendete solche Zettel. Geburts- und Sterbejahr sind korrekt.Die erste Zeile des Zettels lautet wohl "Verfertigt von:"

Damit steht aber eben leider, wie schon mehrfach betont, noch nicht fest, ob es sich bei Ihrem Cello um ein Instrument von ihm handelt. Zettel und Instrument müssen nicht zusammen gehören. Es könnte sich auch um einen Faksimile-Zettel handeln, das kann man auf dem Foto aber nicht erkennen. Nach Heinel soll er auch etliche Mitarbeiter beschäftigt haben.

Sie fragen nach dem Baujahr. Sind denn nach der 18 keine weiteren Ziffern zu erkennen? Mit viel Phantasie könnte ich da 85 lesen oder besser gesagt raten. Manchmal hilft eine andere Lichtquelle, die verblichene Schrift wieder sichtbar zu machen. Doch wichtiger ist erst einmal, den Erbauer zu ermitteln oder zumindest einzugrenzen.

Wie Sie selbst schon schreiben, empfehle ich Ihnen daher, mit dem Instrument zu einem Geigenbauer Ihres Vertrauens zu gehen. Nur wenn man das Cello in Händen hält, kann man bestimmt mehr sagen.

Mit freundlichen Grüßen

Udo

Richard Kaehler
Beiträge: 3
Registriert: Fr 05. Nov 2010, 11:54

Re: Cello von Chr. Aug. Hammig

Beitrag von Richard Kaehler »

Lieber Herr Kretschmann,

herzlichen Dank für Ihre Mühe, auf meine Anfrage so ausführlich zu antworten. Leider ist an dem Zettel aber auch bei verändertem Lichteinfall über 18.... hinaus nichts Weiteres zu identifizieren, da er nach rechts hin etwas verwischt/verdrückt zu sein scheint.

Somit wäre meine letzte Frage an Sie und die mitlesenden Forum-Mitglieder: Ist Ihnen ein Geigenbauer in Hamburg bekannt, der sich speziell mit Instrumenten aus Markneukirchen und dem Vogtland bereits bei ähnlichen Anfragen als kenntnis- und hilfreich erwiesen hat und den man deshalb für eine definitive Einschätzung und Bewertung des Cellos speziell empfehlen könnte? Für Tipps und Empfehlungen wäre ich dankbar.

Mit herzlichen Grüßen aus dem neblig-kalten Norden:
Kähler

Antworten