215 Jahre alte Geige von Johann Andreas Doerffel

Moderatoren: Chantal Horn, Richard Weller, Heidrun Eichler, Udo Kretzschmann, Johannes Meinel

Antworten
32helmut
Beiträge: 1
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:03
Wohnort: Düsseldorf

215 Jahre alte Geige von Johann Andreas Doerffel

Beitrag von 32helmut »

Guten Tag,
Ich besitze eine alte Violine auf dem Zettel steht: Johann Andreas Doerffel Violin u. Lautenmacher im Klingenthal
hergestellt 1795.

Kann mir jemand sagen was diese Geige ca. wert ist?


http://img213.imageshack.us/gal.php?g=dsc00493ix.jpg

Udo Kretzschmann
Geigenbaumeister
Beiträge: 514
Registriert: Do 02. Feb 2006, 11:16
Wohnort: Markneukirchen
Kontaktdaten:

Re: 215 Jahre alte Geige von Johann Andreas Doerffel

Beitrag von Udo Kretzschmann »

Hallo Helmut,

wie vielleicht schon bemerkt, zum Wert eines Instrumentes schweigt man sich in diesem Forum aus - ich auch.

Und wie schon so oft betont, wirklich definitives zu einem Instrument kann man erst sagen, wenn man es in Händen hält.

Daher kann ich nur meinen ersten Eindruck wiedergeben, der aber auch ganz falsch sein kann: Auf den Bildern scheint mir die Geige deutlich jünger zu sein, als Ende 18.Jh.

Ansonsten meine Empfehlung: Zum Geigenmacher gehen, gut läßt sich das in Markneukirchen mit dem Besuch des Museums verbinden.

Mit freundlichen Grüßen

Udo

Heidrun Eichler
Museumsmitarbeiter
Beiträge: 1242
Registriert: Do 22. Dez 2005, 13:58
Wohnort: Markneukirchen

Re: 215 Jahre alte Geige von Johann Andreas Doerffel

Beitrag von Heidrun Eichler »

Hallo Helmut,

wenn es eine echte Dörffel wäre .... dann würden wir sie gerne erwerben. Wie schon erwähnt, wir machen keine Wertangaben (anhand von Fotos geht das sowieso nicht), aber soweit ich das einschätzen kann, finden sich "alte Vogtländer" im 4stelligen Bereich wieder. (Nur, um nicht falsche Hoffnungen zu schüren :pardon: )

Wir können Udo nur zustimmen und heißen Sie herzlich willkommen.


Viele Grüße
Heidrun

Heidrun Eichler
Museumsmitarbeiter
Beiträge: 1242
Registriert: Do 22. Dez 2005, 13:58
Wohnort: Markneukirchen

Re: 215 Jahre alte Geige von Johann Andreas Doerffel

Beitrag von Heidrun Eichler »

Lieber Helmut,

die Geige ist gut angekommen und wird wohl auch bald wieder die Heimreise nach Düsseldorf antreten. Es ist leider so, dass sie nichts mit einer Dörfel zu tun hat. Sie ist vermutlich um 1900 in Böhmen entstanden und somit könnte das Porto teurer sein als das Instrument. :sorry:
Aber halt: Sie klingt vielleicht gut und ist ein Instrument, das man gerne haben kann. Es gibt auch immer einen ideellen Wert, der oft über dem materiellen steht. :rose:

Soeben war ein weiterer Geigenbauer hier, der mir gesagt hat, dass er nichts zum Instrument sagen kann, außer, dass der Hals nicht zum Instrument passt und es in einem schlechten Zustand ist. Es müsste viel daran gemacht werden, um die Geige wieder in einen spielbaren Zustand zu bekommen und das lohnt sich aus seiner Sicht bei dieser Geige nicht. :keule: aber wie gesagt, dass muss man dann doch selbst entscheiden. :good:



Viele Grüße
Heidrun

Antworten