www.museum-markneukirchen.de

Forum des Musikinstrumentenmuseums Markneukirchen
Aktuelle Zeit: Fr 18. Okt 2019, 0:10

Alle Zeiten sind MEZ




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo 30. Jan 2006, 1:53 
Offline

Registriert: Mo 30. Jan 2006, 1:47
Beiträge: 3
Hallo,

in einer Geige, die von meinem Ururgroßvater stammt, ist ein
Geigenzettel mit der Aufschrift:

"Johann Gottlieb Hoyer Violinmacher in Quittenbach 1735"

Kann mir jemand etwas über diesen Geigenbauer sagen, oder
mir Literatur nennen, in der ich Weiteres über ihn erfahren kann?

Ich habe bisher nur herausgefunden, dass Quittenbach zu Klingenthal
gehört, wo ja auch noch heute eine Geigenbauerschule existiert.

Ich freue mich über jeden Hinweis.

Freundliche Grüße,
Diether (Caspritz) aus Schwalbach bei Frankfurt/M


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Betr. Johann Gottlieb Hoyer
BeitragVerfasst: Mi 01. Feb 2006, 16:18 
Offline
Museumsmitarbeiter

Registriert: Do 22. Dez 2005, 14:06
Beiträge: 170
Wohnort: Erlbach
Johann Gottlieb Hoyer wurde am 18.4.1747 in Klingenthal geboren und starb am 28.1.1807 in Klingenthal. Sein Vater war der Geigenmacher Andreas Hoyer sen. (Klingenthal). In die Geigenmacherinnung Klingenthal wurde er am 21.5.1766 aufgenommen. Hoyer war zweimal verheiratet: 1. Ehe am 22.11.1767 in Klingenthal mit Johanna Wilhelmina Schinck; 2. Ehe am 15.8.1789 ebenfalls in Klingenthal mit Sophia Christiana, Witwe des ,,Ocultisten und Operateurs" Carl Wilhelm Gutmann (Klingenthal).
Angaben aus dem Buch ,,Vogtländischer Geigenbau" von Dr. B. Zoebisch


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 12. Feb 2006, 0:00 
Offline

Registriert: Mo 30. Jan 2006, 1:47
Beiträge: 3
Vielen Dank für die Angaben aus dem Buch ,,Vogtländischer Geigenbau" von Dr. B. Zoebisch.

Von meiner Schwester, die die Geige besitzt, habe ich jetzt erfahren, dass die Jahresangabe auf dem Geigenzettel schwer zu lesen ist. Daher ist es wahscheinlich, dass 1735 nicht stimmt und der Johann Gottlieb Hoyer *18.4.1747 in Klingenthal, +28.1.1807 in Klingenthal der Gesuchte ist.

Nochmals vielen Dank für die Auskunft, die uns sehr geholfen hat.

Diether Caspritz


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 24. Jun 2013, 13:16 
Offline

Registriert: Mo 24. Jun 2013, 12:39
Beiträge: 1
Hallo,
Ich habe auch so eine Geige gebaut von Johann Gottlieb Hoyer (ca.1780 - die letzten beiden Zahlen sind nicht klar zu erkennen) in gutem Zustand und klingt sehr schön. Weiß jemand grob, wie viel so eine Geige wert sein könnte?
Dirk.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 24. Jun 2013, 17:15 
Offline

Registriert: Mo 30. Jan 2006, 1:47
Beiträge: 3
Hallo Dirk,

der Wert der Geige hängt sehr von dem Zustand des Einzelstuecks ab.
Eine Werteinschaetzung kann Dir daher nur ein Geigenbauer machen.

Diether


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind MEZ


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de