www.museum-markneukirchen.de

Forum des Musikinstrumentenmuseums Markneukirchen
Aktuelle Zeit: Sa 16. Dez 2017, 17:59

Alle Zeiten sind MEZ




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Do 23. Nov 2017, 9:19 
Offline

Registriert: Do 23. Nov 2017, 9:12
Beiträge: 1
Hallo,

nach langen Telefonaten bin ich schlussendlich hier in diesem Forum angelangt und hoffe auf Eure Hilfe.
Ich habe eine Uebel-Klarinette geschenkt bekommen, sie scheint etwas älter zu sein und ich wollte sie meinem Sohn als erstes Instrument weiter schenken. Zuvor wollte ich mich jedoch über das Instrument informieren, was sich jedoch etwas schwieriger gestaltet, als ich dachte.

Folgende Bezeichnungen habe ich auf den Einzelteilen der Klarinette gefunden:
651160
18/1
Original
G Rudolf
Uebel

Die Mechanik scheint noch gut zu funktionieren. Mir stellt sich nun die Frage, ob es sich bei dieser Klarinette überhaupt noch lohnt, eine Generalüberholung durchzuführen.
Vielen Dank schon mal für Eure tatkräftige Hilfe!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 23. Nov 2017, 21:09 
Offline

Registriert: Mo 02. Feb 2015, 17:07
Beiträge: 130
Hallo Rito,

die Seriennummer 651160 lässt auf das Baujahr 1965 schließen - hier das 1160ste Instrument des Jahres.

Eine super Abhandlung von Dr. Enrico Weller über die Seriennummern von Uebel-Klarinetten - F A Uebel und G R Uebel - findet man unter:

viewtopic.php?f=13&t=652&hilit=F.+G.+uebel

Was die Bezeichnung 18/1 bedeutet, erschließt sich mir leider nicht. Ich selber besitze eine G Rudolf Uebel Klarinette Modell 70 aus 1960. Von der bin ich total begeistert. Bevor Sie jedoch Geld in die Aufarbeitung stecken, sollten Sie die Stimmung des Instrumentes testen. Ist die Klarinette mit voll eingeschobener Birne auf ca. 443 Hz stimmbar, lohnt sich die Aufarbeitung auf jeden Fall. Dann kann das Instrument auch in jedem modernen Orchester mitspielen. Sollte sie nur auf 440 Hz stimmbar sein, ist die Gebrauchsfähigkeit ggf. leicht eingeschränkt. Unterhalb von 440 Hz (eigentlich eher unwahrscheinlich) sollten Sie sich stark überlegen, ob Sie in die Aufarbeitung investieren wollen. Bitte bei Ihrer Entscheidung beachten.

Beste Grüße,
Tobi.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 24. Nov 2017, 8:26 
Offline

Registriert: Di 02. Okt 2007, 11:17
Beiträge: 1229
Wohnort: 69xxx bei heidelberg
feine erklärung von Tobi!

sollte das eintreten,(wie geschrieben):...Sollte sie nur auf 440 Hz stimmbar sein, ist die Gebrauchsfähigkeit ggf. leicht eingeschränkt. ..
hat man noch die möglichkeit der nacharbeit der birne (kürzen)
allerdings wäre dann eine nachstimmung des GESAMTEN korpus sinnvoll.

alles eine erfahrungssache eines fachmannes.

auf jeden fall das instrument von einem sehr gutem "Spieler" testen lassen.

grüsse


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind MEZ


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de