www.museum-markneukirchen.de

Forum des Musikinstrumentenmuseums Markneukirchen
Aktuelle Zeit: Sa 16. Feb 2019, 20:54

Alle Zeiten sind MEZ




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Do 31. Jan 2019, 21:03 
Offline

Registriert: Do 31. Jan 2019, 17:07
Beiträge: 6
Ich besitze ein B-Konzertflügelhorn mit der Aufschrift auf dem Schallbecher:
"Barth Musi-Instr. Fabr. Stuttgart"
Das Instrument ist in Goldmessing, auf jedem Ventilgehäuse steht die Nr 23
und auf dem unteren Verschlußdeckel des Drehventils vom zweiten Ventil
ist das Datum 1.7.88 eingraviert.
Ich suche Informationen zum Instrument und dem Hersteller.
MfG H-G.Schmitz


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 10. Feb 2019, 16:38 
Offline

Registriert: Fr 09. Okt 2009, 14:59
Beiträge: 21
Wohnort: Hornburg
Hallo H. G. Schmitz
zu Ihrem Instrument kann ich leider nichts sagen, aber vielleicht helfen Ihnen die Angaben zur Fa. Bart.
MfG Uwe


Barth Robert (Stuttgart)
Sohn von Ludwig Josef Barth

Geboren *19.08.1907
Gestorben †23.09.1967

Geschäftsgründung 1878 (lt. Zettelsignatur in einer Zither)

Geschäftsadressen: Stuttgart Alter Postplatz 3
Stuttgart Gymnasium Straße 23

Königlicher Hoflieferant in Stuttgart.

Dritter Sohn des Geigenmachers Ludwig Barth. Er lernte bei seinem Vater und machte sich 1934 in München selbstständig. 1937 legte er die Meisterprüfung ab. 1944 verlor er im Krieg den linken Arm, konnte seine Tätigkeit als Geigenbauer und Reparateur aber fortsetzen.

Schüler: (* - † )



Gesellen:
Müller Harry (* 1906- † ) war Mitarbeiter bei Robert Barth
Paulus Felix (*1930 - †1989 ) war 1965 Mitarbeiter bei Robert Barth
Thomä Fritz (*1901 - † ) war Mitarbeiter bei Robert Barth
Gehilfen:


Größte Württ. Musik Instrumenten Fabrik. Alter Postplatz 3
Gegründet 1878

Rot noch nicht bestätigt!
Nach seinem Tod am 5. November 1933 in Ludwigsburg übernahm sein Sohn Franz jun. (die Nachfolge.
Im November 1944, einige Monate vor dem Waffenstillstand, fiel er im Krieg in Frankreich, und hinterließ eine Witwe und drei Söhne im Kinderalter.
Dies war das Ende des berühmten Unternehmens Schediwy.
Die Werkstatt und die gesamte Ausrüstung wurde dem Musikgeschäft Barth aus Stuttgart vermietet, welches das Personal wieder engagierte und unter die Leitung des Instrumentenbaumeisters Fritz Volz stellte, welchem 1972 sein Schüler Norbert Böpple folgte. Als nun 1995 die Fa. Barth aufhörte übernahm Norbert Böpple die komplette Werkstatt, und Werkzeuge aus rund 100 Jahren Metallblasinstrumentenfertigung , und machte 1996 in Ditzingen, das ganz in der Nähe von Ludwigsburg liegt seinen eigenen Meisterbetrieb auf .
Von nun an wurden dort, ganz in alter Tradition Metallblasinstrumente höchster Qualität gefertigt bis zum heutigen Tag. Zu erwähnen wäre noch, dass auch Lukas Böpple seinem
Vater in alter Tradition gefolgt ist und mittlerweile auch Metallblasinstrumentenbauer ist.
Die Tradition wird somit weiter geführt.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind MEZ


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de