GITARREN Identifizierung 100% Vogtland !Benötige Hilfe!

Moderatoren: Chantal Horn, Richard Weller, Heidrun Eichler, Johannes Meinel, STELOL

Antworten
STELOL
Experte
Beiträge: 541
Registriert: Mi 20. Jun 2007, 11:00
Wohnort: Lohmar Hausen
Kontaktdaten:

GITARREN Identifizierung 100% Vogtland !Benötige Hilfe!

Beitrag von STELOL »

Hallo liebe Freunde des vogtländischen Gitarrenbaus!

Ich habe hier eine blonde Halbresonantzgitarre die zu 100% aus dem Vogtland stammt aber ich bin leider nicht in der Lage sie zu Identifizieren!

Sie hat die typischen vogtländischen Merkmale
1. Vogtländischer Saitenhaler/Vibratosystem
2. Vogtländische Elektronik
3. Vogtländische Gurthalter
4. Kopfplattenform wie ich sie von Perlgold und Herrnsdorf kenne

Untypisch ist der geleimte Hals (ich denke das ca. 95% der vogtländischen Gitarren geschraubte Halsverbindungen haben außer natürlich OTWIN und ein paar andere Modelle). Die Mechanik - Knöpfe würde ich auch als ungewöhnlich hochwertig einstufen! Der Hals ist 5-fach gesperrt!

Mein Baujartipp wär ende 60er-70er Jahre. Die Bezeichbung auf der Kopfplattenrückseite heißt wahrscheinlich Tilli oder Dilli oder Zilli. Sehr merkwürdig ist, daß das erste I keinen I-Punkt hat!


Diese Bezeichnung könnte aber auch eine Modellbezeichnung sein. Ich habe jedenfalls diesen
Namen noch nie gehört!

Bitte um rege Beteiligung! :troet:

Nette Grüße,

STELOL :gitarre:
Dateianhänge
klein1.jpg
klein2.jpg
klein3.jpg
klein3.jpg (38.96 KiB) 3692 mal betrachtet
STELOL
STEfan LOb aus Lohmar
Ein Versuch die alten vogtländischen
Bezeichnungen wieder aufleben zu lassen!!!!!!

Im Netz unter http://www.schlaggitarren.de

Udo Kretzschmann
Geigenbaumeister
Beiträge: 520
Registriert: Do 02. Feb 2006, 11:16
Wohnort: Markneukirchen
Kontaktdaten:

Re: GITARREN Identifizierung 100% Vogtland !Benötige Hilfe!

Beitrag von Udo Kretzschmann »

Ist vielleicht das i ohne i-Punkt gar kein i und der Schriftzug heißt dann Ulli? Aber helfen wird das leider auch nicht.. :(

Udo

STELOL
Experte
Beiträge: 541
Registriert: Mi 20. Jun 2007, 11:00
Wohnort: Lohmar Hausen
Kontaktdaten:

Re: GITARREN Identifizierung 100% Vogtland !Benötige Hilfe!

Beitrag von STELOL »

Danke Udo. Da könnte wirklich so sein. Deshalb ist es immen gut andere zu Fragen. Hat den keiner eine Idee von welchem Hersteller die sein könnte!

Gruß,

STELOL :wink:
STELOL
STEfan LOb aus Lohmar
Ein Versuch die alten vogtländischen
Bezeichnungen wieder aufleben zu lassen!!!!!!

Im Netz unter http://www.schlaggitarren.de

STELOL
Experte
Beiträge: 541
Registriert: Mi 20. Jun 2007, 11:00
Wohnort: Lohmar Hausen
Kontaktdaten:

Re: GITARREN Identifizierung 100% Vogtland !Benötige Hilfe!

Beitrag von STELOL »

Ist Euch eigentlich schon mal die Form des Vibratohebels aufgefallen!!

Der ist für Linkshänder gebogen! Hat sicher einer mal die Saiten umgespannt und auf links gespielt!

Gruß,

STELOL
STELOL
STEfan LOb aus Lohmar
Ein Versuch die alten vogtländischen
Bezeichnungen wieder aufleben zu lassen!!!!!!

Im Netz unter http://www.schlaggitarren.de

Heidrun Eichler
Museumsmitarbeiter
Beiträge: 1249
Registriert: Do 22. Dez 2005, 13:58
Wohnort: Markneukirchen

Re: GITARREN Identifizierung 100% Vogtland !Benötige Hilfe!

Beitrag von Heidrun Eichler »

Hallo Stefan,

ich wollte nur mal klarstellen, dass ich mich bei diesen Diskussionen nicht beteiligen kann, weil ich absolut keine Ahnung davon habe. (Sagt es keinem weiter :oops: )
Ich weiß weder, wie ein typischer vogtländischer Gurthalter, Kopfplatte noch sonst was aussieht. Nicht, dass wieder jemand denkt, wir ignorieren ihn.

Aber ich hatte gestern ein sehr interessantes Telefongespräch mit Karl-Heinz, der sich über manche Äußerungen im Forum wundert. Heinz Seifert war nie in der Musima, hat höchstens Hälse von der Musima bezogen und sie bearbeitet. Er gehörte zur Migma, also zur Musikinstrumentengenossenschaft Markneukirchen

Ich habe ihn gebeten, dann so etwas doch auch im Forum gleich mitzuteilen, damit es jeder lesen kann.
Also, Karl-Hainz hat "all mei Tooch" in der Musima gearbeitet und weiß alles darüber, nur gehört er zu den typischen Vertretern seiner Gilde, die nicht gern etwas aufschreiben und ich finde es deshalb riesig, dass er sich hier beteiligt. Er arbeitet jetzt in seiner eigenen Werkstatt und stellt alles her (Konzertgitarren, Schlag- und E-Gitarren) und macht auch viele Reparaturen. Leider steht er noch nicht auf unserer Instrumentebauerliste, aber das ändern wir schnellstens.

Soviel dazu, dann war da noch eine Stelol-Anmerkungen bei Ost-Westgeschichten ...

Antworten