MELO Tonabnehmer PU! STELOL & SHALLOW benötigen Hilfe!!

Moderatoren: Heidrun Eichler, Johannes Meinel, Benjamin Kersten, STELOL

Antworten
STELOL
Experte
Beiträge: 541
Registriert: Mi 20. Jun 2007, 11:00
Wohnort: Lohmar Hausen
Kontaktdaten:

MELO Tonabnehmer PU! STELOL & SHALLOW benötigen Hilfe!!

Beitrag von STELOL »

Hallo liebe Freunde des vogtländischen Gitarrenbaus!

Im Forum habt Ihr ja schon öfters Beiträge von Shallow gelesen! Ein sehr netter spanischer Sammler mit dem ich mittlerweile auch außerhalb des Forums in Mail Kontakt stehe.

Beim Austausch einiger Info´s und Bilder ist uns aufgefallen das wir einen Tonabnehmer mit dem Namen MELO kennen aber überhaupt nichts über diese Firma und den Hersteller wissen!

Diese MELO PU´s findet man auf Schlaggitarren aus den 50er/60er und es gab sie in verschiedenen Formen und Modellen!

Wenn es wirklich ein deutscher Hersteller war könnte das M für Musik(instrumenten) steh und ELO für Elektonik!!!

Reine Theorie!! Helf STELOL & SHALLOW bitte weiter!! :friends:

Nette Grüße ins schöne Vogtland und ich wünschen allen ein schönes Weihnachtsfest :santa2: und dem Forum & Museum ein erfolgreiches Jahr 2008,

STELOL

Für meine Schlaggitarrenseite suche ich noch schöne Fotos von Gitarren (Norbert dein OTWIN Hawaai Foto wär super) und Kataloge und alte Musikerbilder auf denen einer eine Schlaggitarre oder alte e-Gitarre spielt!

Wäre nett wenn Ihr Euch auf info@schlaggitarren.de meldet!

:clapping: :clapping: :clapping: !!!!1000Dank!!!!
:clapping: :clapping: :clapping:
Dateianhänge
BB7.jpg
BB7.jpg (20.98 KiB) 1543 mal betrachtet
MELO.jpg
STELOL
STEfan LOb aus Lohmar
Ein Versuch die alten vogtländischen
Bezeichnungen wieder aufleben zu lassen!!!!!!

Im Netz unter http://www.schlaggitarren.de

Achim
Beiträge: 6
Registriert: Mo 05. Feb 2007, 1:03

Re: MELO Tonabnehmer PU! STELOL & SHALLOW benötigen Hilfe!!

Beitrag von Achim »

Hallo, Freunde der deutschen Gitarrenbaukunst!

Wenn ihr schon Fotos aus Ebay Auktionen kopiert (wie ich das auch sehr gerne mache), wenigstens genau anschauen: auf dem 2. Pick-up steht "Melos", also wohl was ganz was anderes als der auf dem 1. Bild. Der Melos ist sicher ein westdeutsches Fabrikat, war auf einer alten Hoyer No. 16 drauf. Meine mich zu erinneren, diese Bauform auch schon mit einem anderen Namen gesehen zu haben, d.h. möglicherweise ist "Melos" nur ein Handelsname und nicht der Hersteller. Das Zeug klingt grauslich bis gar nicht, schwacher Output und mikrofonisch ohne Ende.

Gruß Achim

P.S.: an STELOL: habe möglicherweise Interesse mit meinem soliden Halbwissen zu deiner Schlaggitarrenseite beizutragen

STELOL
Experte
Beiträge: 541
Registriert: Mi 20. Jun 2007, 11:00
Wohnort: Lohmar Hausen
Kontaktdaten:

Re: MELO Tonabnehmer PU! STELOL & SHALLOW benötigen Hilfe!!

Beitrag von STELOL »

Hallo Achim,
Achim hat geschrieben:habe möglicherweise Interesse mit meinem soliden Halbwissen zu deiner Schlaggitarrenseite beizutragen
Würde mich sehr freuen! :clapping: :clapping: :clapping:
Achim hat geschrieben:Wenn ihr schon Fotos aus Ebay Auktionen kopiert (wie ich das auch sehr gerne mache), wenigstens genau anschauen: auf dem 2. Pick-up steht "Melos",
Die Fotos hat mir Shallow aus Spanien zugemailt!

Wo kannst Du denn auf dem zweiten PU eine Schrift "Melos" erkennen? :unknow:

Nette Grüße,

STELOL
STELOL
STEfan LOb aus Lohmar
Ein Versuch die alten vogtländischen
Bezeichnungen wieder aufleben zu lassen!!!!!!

Im Netz unter http://www.schlaggitarren.de

Shallow
Beiträge: 88
Registriert: Di 04. Dez 2007, 14:53

Re: MELO Tonabnehmer PU! STELOL & SHALLOW benötigen Hilfe!!

Beitrag von Shallow »

Are you talking about these supposedly Hoyer with a pickup?

http://es.youtube.com/watch?v=JxjMTbhf_sM

STELOL
Experte
Beiträge: 541
Registriert: Mi 20. Jun 2007, 11:00
Wohnort: Lohmar Hausen
Kontaktdaten:

Re: MELO Tonabnehmer PU! STELOL & SHALLOW benötigen Hilfe!!

Beitrag von STELOL »

Achim hat mir ein Bild des zweiten PU gemailt auf dem man deutlich den Schriftzug MELOS lesen kann!

:clapping: :clapping: 1000Dank an Achim :clapping: :clapping:

Jetzt haben wir eine Frage gestellt ein Antwort zurückbekommen und jetzt sind es zwei Fragen! :pleasantry:

Also weiß jemand was über

MELO & MELOS

Guten Rutsch,

STELOL
Dateianhänge
Melos_Schrift.jpg
STELOL
STEfan LOb aus Lohmar
Ein Versuch die alten vogtländischen
Bezeichnungen wieder aufleben zu lassen!!!!!!

Im Netz unter http://www.schlaggitarren.de

STELOL
Experte
Beiträge: 541
Registriert: Mi 20. Jun 2007, 11:00
Wohnort: Lohmar Hausen
Kontaktdaten:

Re: MELO Tonabnehmer PU! STELOL & SHALLOW benötigen Hilfe!!

Beitrag von STELOL »

Hallo an alle!

Habe neue Infos über die Namen! In einem Artikel aus den 60er Jahren habe ich herausgefunden das es deutsche Hersteller waren und die hießen MELO und HELOS (das M war dann doch wohl ein H) aber keine Ahnung wo sich diese Firmen befunden haben!

Nette Grüße,

STELOL
STELOL
STEfan LOb aus Lohmar
Ein Versuch die alten vogtländischen
Bezeichnungen wieder aufleben zu lassen!!!!!!

Im Netz unter http://www.schlaggitarren.de

Shallow
Beiträge: 88
Registriert: Di 04. Dez 2007, 14:53

Re: MELO Tonabnehmer PU! STELOL & SHALLOW benötigen Hilfe!!

Beitrag von Shallow »

:good:

Mr.Helpman
Beiträge: 1
Registriert: So 03. Jun 2012, 20:38

Re: MELO Tonabnehmer PU! STELOL & SHALLOW benötigen Hilfe!!

Beitrag von Mr.Helpman »

Mann, das ist ja gruselig, was hier gemutmaßt wird... Wieso soll das 'M' denn plötzlich ein 'H' sein?!!
Den zweiten Pickup gibt es in verschiedenen Ausführungen... mit 'MELOS' Schriftzug und mit Ornament stattdessen. Er stammt von 'Melo-Elektro-Akustik' / Fritz Lieblang, Berlin.

intune
Beiträge: 1487
Registriert: Di 02. Okt 2007, 11:17
Wohnort: 69xxx bei heidelberg

Re: MELO Tonabnehmer PU! STELOL & SHALLOW benötigen Hilfe!!

Beitrag von intune »

:lol:

leute helft euch! schittegol wü!

Antworten