www.museum-markneukirchen.de

Forum des Musikinstrumentenmuseums Markneukirchen
Aktuelle Zeit: Mo 09. Dez 2019, 21:52

Alle Zeiten sind MEZ




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Fr 06. Jul 2007, 12:57 
Offline

Registriert: Do 05. Jul 2007, 23:06
Beiträge: 2
Hallo zusammen,
ich besitze diese guterhaltene alte Musima,und würde gerne weitere informationen über Alter,verwendete Holzarten erfahren.Im Innereren des Schallochs ist leider kein Firmenetikett mit Namen und Seriennummer vorhanden,lediglich am Rand erkenne ich die Buchstaben M und O,oder Null.
Ich finde sie klingt angenehm,sehr handlich,und ich benutze sie für Blues Fingerpicking.Leider ist die Seitenlage ziemlich hoch,aber das wird ja sicherlich zu ändern sein.
ich würde mich freuen,falls mir da jemand mehr zu sagen kann.Oben am Kopf ist ein runder,blauer Aufkleber,mit grossem M und darunter steht "Musima".Ich besitze diese Gitarre nocht nicht sehr lange,möchte sie auch weiterhin behalte,also nichts mit Ebay :-)
.

mit Gruss boogie


Dateianhänge:
MusimaZeichenForumKorrektur.JPG
MusimaZeichenForumKorrektur.JPG [ 73.03 KiB | 1708-mal betrachtet ]
MusimabackForumKorrektur.JPG
MusimabackForumKorrektur.JPG [ 77.83 KiB | 1723-mal betrachtet ]
MusimaForumKorriektur.JPG
MusimaForumKorriektur.JPG [ 78.93 KiB | 1737-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 01. Aug 2007, 9:25 
Offline
Museumsmitarbeiter

Registriert: Di 03. Jul 2007, 12:17
Beiträge: 10
Betreff: Musima-Gitarre
Bei diesem Instrument handelt es sich um eine Standard-Konzertgitarre aus der niederen Preisklasse. Boden, Zargen, Decke sind aus furniertem Holz, Boden- und Zargenaußenfurnier aus Buche oder Ahorn. Gebaut wurde diese Gitarre in den 70erJahren.
Der Schalllochring dürfte ein Abziehbild sein. Ich freue mich, wenn Sie an diesem Instrument Gefallen haben.
Mit freundlichen Grüßen
Renate Wunderlich


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 14. Dez 2007, 8:29 
Offline

Registriert: Do 05. Jul 2007, 23:06
Beiträge: 2
Hallo,
vielen Dank für die Infos.Wenn es eine Konzetgitarre ist,dürfte ich sicher keine Stahlsaiten benutzen,welche aber schon beim Erwerb aufgezogen waren.Sollte ich daher doch besser Nylonsaiten benutzen?

mit Gruss Boogie


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 14. Dez 2007, 17:51 
Offline

Registriert: Di 04. Dez 2007, 14:53
Beiträge: 88
Please, excuse me to post in English. I wouldn't express all that in german.

Classicals are intended for nylon strings. With a regular scale length (mensur) nylon strings tension use to be around 40,5 Kg. Strung with light steel strings .011-.047 this will be around 63 Kg, wich is about a 50% more. This uses to be too much for top's integrity. But there are alternatives to use steel strings in lightly braced acoustics like classicals and most parlors. One typical option is using Silk and Steel strings. They give a nice sweet tone in-between regular broze wound strings and nylons due to the silk or nylon wrap around the steel core and the silverplated copper wound. The tension of these strings (.011-.047) use to be around 55 kg in standard tuning. Depending on particular guitars this could be an aceptable load. Anyway I like to tune parlors two steps down, because the soundbox use to resonate best this way in most cases. So strings tension will be more than adecuate and safe for guitar structural integrity. Specially on old guitars.

There is another really good alternative if you like the sound of Phosphor bronze strings. Newtone Strings is offering the "Heritage Series" intended for parlors and old guitars needing fairly low tension. And that's not all, they are of great quality and sound superb. One of the best strings I,ve ever tried. Their gauges and cores/wound ratios are selected for even tension from string to string. This is really good, because you get a really even and balanced guitar this way. They're available in .011-.047 @ 51,7 Kg. (They use to be perfect on old parlors) and .010-.043 @ 42,5 Kg. Just perfect for nylon strings guitars under regular standard tuning.

There's an usual belief that acoustics should use heavy gauges to get good volume and punchy lo-end response. Well, this is because most guitars on the market are X-braced and heavily built Dreadnoughts and Jumbos. Ladder and fan braced light built guitars play in other league. They were designed for low tension and don't need heavy gauges to resonate at their maximum. In fact we can destroy them using heavy gauges on them. I've seen too many old parlors over there with symptom of this mistake and show badly bowed necks and stress cracks on the top near the bridge area and parallel to the fretboard extension. String gauges must be chosen conciously for every particular guitar and tuning.

Check the D'Addario Website. They offer string tension charts showing the tension for a particular gauge tuned to different pitches. This is really helpful to choose the perfect gauges for every guitar and alternative tunings under good and safe margins.

D'addario Strings Tension Chart

Hope this helps.

Gruß.


Zuletzt geändert von Shallow am Fr 14. Dez 2007, 18:14, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 14. Dez 2007, 17:54 
Offline

Registriert: Di 04. Dez 2007, 14:53
Beiträge: 88
Hey Renate, there is an all solid high-end model of this guitar? I really like it's shape and looking.

Gruss.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind MEZ


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de