www.museum-markneukirchen.de

Forum des Musikinstrumentenmuseums Markneukirchen
Aktuelle Zeit: Fr 13. Dez 2019, 14:30

Alle Zeiten sind MEZ




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Musima MH-S Seriennummer
BeitragVerfasst: Mo 12. Mai 2014, 17:26 
Offline

Registriert: Mo 12. Mai 2014, 17:04
Beiträge: 6
Moin,

Ich habe vor kurzem und durch Zufall eine ziemlich runtergespielte rote Stratocaster erwerben können. Nach meinen Nachforschungen (vor allem durch Vergleiche mit Bildern im Internet und den Besuch beim Gitarrenbauer und Sammler meines Vertrauens) verhärtet sich der Verdacht das es sich bei der Gitarre um eine sogenannte Musima MH-S handelt. Leider muss jemand den Schriftzug an der Kopfplatte abgekratzt haben. An sich sind aber keine schlimmen Schäden an der Gitarre vorzufinden. Die orginal Potis waren auch noch vorhanden, leider brach bei einem die Achse beim Auseinanderschrauben. Die Gitarre wird nun langsam wieder hergerichtet.

Meine Frage aber ist ob es möglich ist das Alter dieser Gitarre oder andere Informationen aus der Seriennummer zu gewinnen.

Die Seriennummer lautet: 726140

Außerdem befindet sich am Hals ein überlackiertes in Handschrift und mit Bleistift auf das Holz geschriebenes "R"
(also an der Stelle wo man den Hals in den Korpus "steckt" um ihn dann festzuschrauben)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Musima MH-S Seriennummer
BeitragVerfasst: Di 13. Mai 2014, 8:21 
Offline

Registriert: Fr 31. Jan 2014, 9:18
Beiträge: 5
Hallo Hanniball,

erst einmal Glückwunsch zum Erwerb. Soweit ich weiß wurde dieses Modell in einem kleinen Zeitfenster von 1987 bis 1989 gefertigt.
Vielleicht hat noch jemand andere Informationen?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Musima MH-S Seriennummer
BeitragVerfasst: Mi 14. Mai 2014, 11:35 
Offline

Registriert: So 09. Dez 2007, 10:35
Beiträge: 156
Wohnort: Suhl
Hallo und Glückwunsch zu Deiner Neuerwerbung !
Gibt es Bilder der Gitarre ?
Wo sitzen die Poti`s (gesehen von der hohen e-Saite aus ? )
Die MH-Serie wurde tatsächlich von `87-`89 gebaut (abgesehen von den Prototypen,die `86
auf der Leipziger Herbstmesse gestanden haben).
Die MH-Serie kam manchmal auch ohne Logo !
Über die Bleistift-Signaturen kann man eigentlich nur orakeln.Hier hat sich ein Mitarbeiter
der Musima verweigt.
Ich selber habe ein Instrument ,in dem sogar ein Stempel mit Namen und Datum zu finden ist.
Wie gesagt,1-2 Bilder der Gitarre wären hilfreich (evtl.auch eins von dem " R " )
Viele Grüsse
der Matthias :dirol:
:rocker: :gitarre:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Musima MH-S Seriennummer
BeitragVerfasst: Mi 14. Mai 2014, 20:20 
Offline

Registriert: Mo 12. Mai 2014, 17:04
Beiträge: 6
Um die Bilder kümmer ich mich - kann aber nen bissl länger dauern (mein Handy ist noch kantig und meine letzte Kamera war eine Praktica aus dem Lande der Musimas ;) )

Die Potis sitzen leider(!) hinter den Schaltern. Also von den 4 Bohrungen sind die 2 die dem Bridgehumbucker am nächsten sind die für die Schalter. Die Potis kommen also erst danach. Ich habe Bilder von der MH-S in beiden Varianten gesehen - finde die die ich habe aber eher unpraktisch (man kommt nicht mit den kleinen Finger an den Volumne Poti ;) ).

Ansonsten scheint sie echtes Tonholz zu haben - hatte da ja mal von Horrorstorys vonwegen Sperrholz und ähnlichem gehört.

Spätestens wenn sie wieder "in Schuss" ist muss ich eh Bilder machen ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Musima MH-S Seriennummer
BeitragVerfasst: Do 15. Mai 2014, 9:57 
Offline

Registriert: So 09. Dez 2007, 10:35
Beiträge: 156
Wohnort: Suhl
HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH !
Das scheint eine der ersten aus 1987 zu sein !
Wahrscheinlich hat man später bei Musima erkannt , daß das Poti wirklich etwas
"ungünstig" für den alltäglichen Gebrauch sitzt.
Übrigens- KEINE ANGST VOR IRGENDWELCHEN KOMMENTAREN ZUM THEMA SPERRHOLZ !!!!
Da ist NICHTS dran !
Die MH-Serie war für ihre ausgezeichnete Saitenlage und den sehr schnell bespielbaren Hals bekannt
und wurde öfters von DDR-Metal-Bands gespielt.Unser Gitarrist von Tantrum (Suhl) spielte und spielt
noch heute sehr oft seine feuerrote MH-X (obwohl er auch einige Metal-Gitarren aus der nicht-DDR hat).Noch ein
bekannter Gitarrist,der eine MH-S spielte,ist Frank "Lawi" Lawrenz von Biest aus Jüterbog.
Nicht ganz so 100%ig ,aber doch sehr brauchbar waren die Tremolo`s und die Humbucker.Bei extremer Nutzung des
Tremolo-Hebels haben die Gitarren sich gerne mal verstimmt.Die Humbucker fingen bei großer Lautstärke
schnell an,zu "pfeifen".
Vielleicht ist das aber auch Baujahrabhängig,bei meiner MH-S von 1989 tritt das "pfeifen" so gut wie garnicht auf,
meine MH-X von 1988 reagiert dagegen schneller (bei gleicher Verstärkereinstellung).
Falls Du die Gitarre neu aufbauen möchtest,würde ich evtl.andere Humbucker verbauen....Originalität hin oder her-
aber das ist auch damals öfters gemacht worden,schließlich soll die Gitarre ja gespielt werden und Pickup`s zum
Nachrüsten gibt`s ja zuhauf.Dank der Standardmaße,die auch Musima irgendwann eingeführt hat,kommt man ohne
neufräsen,etc.aus und kann auch schnell wieder "zurückrüsten".
Also....viel Spass mit der Gitarre !
der Matthias aus Suhl :dirol:
:gitarre: :rocker:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Musima MH-S Seriennummer
BeitragVerfasst: Fr 16. Mai 2014, 6:41 
Offline

Registriert: Mo 12. Mai 2014, 17:04
Beiträge: 6
Da ich ja öfters mal Gitarren "verbessere" habe ich noch einige Spezials für die Gitarre über die ich noch net verbauen konnte und wollte. Die Tonabnehmer werden ungefähr aus der selben Zeit kommen. Genaugenommen habe ich noch einen alten Lawrence Klingenhumbucker (Wolf Hoffmann läßt grüßen) und einen alten Schaller Klingenhumbucker (der kommt an die Halsposition). Wer jetzte keinen Sound im Kopf hat: "Accept - Breaker" ;)

Da der Vorbesitzer das eine Schalterloch aufgebohrt (oder ihm da ein Schalter ausgebrochen ist) hatte habe ich genug Platz für einen Standart-Toggle-switch. Außerdem werde ich wohl eine Brassnut einbauen und die Abdeckungen austauschen müssen (die orginalen sind angebrochen, ich schneide einfach neue).

Was den Schaltplan und ähnliches angeht habe ich schon eine Idee aber ich geh es ruhig an - denn es eilt ja net - und das Ergebnis soll stimmig sein.

BTW: der Tremolo ist von Gotoh - war das Standartmäßig so? Da war ich leicht baff - denn Gotoh is mindestens heute eine ziemliche Edelteilmarke!!



Achja: danke für eure Kommentare und Hinweise!!!!!!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Musima MH-S Seriennummer
BeitragVerfasst: Fr 16. Mai 2014, 6:46 
Offline

Registriert: So 09. Dez 2007, 10:35
Beiträge: 156
Wohnort: Suhl
...achso...bevor ich`s vergesse :
wegen dem Schaltplan einfach mal Deine mail -Adresse als Private Nachricht....ich habe schon
probiert,ihn Dir als PN zu schicken,dann ist er aber genauso "groß" wie der hier im Forum eingestellte....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Musima MH-S Seriennummer
BeitragVerfasst: Fr 16. Mai 2014, 14:57 
Offline

Registriert: So 09. Dez 2007, 10:35
Beiträge: 156
Wohnort: Suhl
Hi Hanniball ! :pleasantry:
Ich bin mir 99,99999 % sicher ,daß die Gitarre aus 1987 ist.
Zauberwort war : " GOTOH " .
Braucht`s noch Erklärungen ? :smile:

der Matthias :dirol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Musima MH-S Seriennummer
BeitragVerfasst: Fr 16. Mai 2014, 19:03 
Offline

Registriert: Mo 12. Mai 2014, 17:04
Beiträge: 6
Ich danke dir!!
Auch für die Schaltpläne. Ich werde probieren das Beste aus ihr zu machen ohne weiter Schäden an Korpus, Lack oder ähnlichen zu verursachen ;)

Werde dann spätestens wenn sie fertig is Bilder machen!!!

^^Gabs später keine Gotohs mehr?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Musima MH-S Seriennummer
BeitragVerfasst: Sa 17. Mai 2014, 18:43 
Offline

Registriert: So 09. Dez 2007, 10:35
Beiträge: 156
Wohnort: Suhl
Hallo Hanniball !
Ich beschäftige mich ja schon einige Jahre mit den E-Gitarren/E-Bässen von Musima.
Dabei habe ich eine Menge Informationen aufsaugen können...An dieser Stelle nochmal
Danke an alle,die mir mit Info`s,Rat und Tat geholfen haben,EIN WENIG Licht in`s Dunkel zu bringen !!!

Ich denke ,daß könnte in etwas so gewesen sein :
Bis 1986 sind ja wahrscheinlich keine Gitarren mit Floyd-Rose-ähnlichen Tremolo/Saitenhalter gebaut worden .
Als die MH-Serie 1986 entwickelt wurde,war so etwas im eigenen Land einfach nicht verfügbar , so daß
man auf Importware zurückgreifen MUßTE ! Gotoh war da wahrscheinlich erster Ansprechpartner.
Mein Prototyp der MH-V (stand 86 auf der Leipziger Herbstmesse) hat noch den ganz normalen Saitenhalter
der Lead Star.Auch ein Klemmsattel sucht man vergebens-es war auch nie einer dran.Ich kenne Bilder des Austellungsstückes
der MH-X -bei der ist das ganz genauso !! Ob das nun bei der MH-S auch so war ? Ich denke schon.
Daraus ließe sich schließen,daß die MH-Serie entweder ohne Saitenhalter mit Feinstimmeinrichtung geplant war ,
oder daß solch ein Saitenhalter nicht verfügbar war und die Gitarren so den Weg auf die Leipziger Messe nahmen.
Als dann entweder ein kluger Kopf entschieden hat,daß da so was dran sollte oder jemand gefunden war,der einen liefert,
mußte man erstmal jemanden haben,der den in Massen nachbaut ! (Da fällt mir eine Frage ein...Sind die Saitenhalter eigentlich direkt in der Musima gebaut worden,oder hat das ein Außenbetrieb übernommen -WELCHER ? )
Bis das Ding dann Serienreife hatte,"begnügte" man sich einfach mit GOTOH !....

Wie gesagt...ALLES NUR VERMUTUNG , die aber mit den mir zur Verfügung stehenden Unterlagen plausibel klingen...

Wenn jemand von Euch da draußen bessere Info`s hat,dann sollte er die nun endlich aber mal rausrücken ! :boxing:

Euch allen ein schönes Wochenende wünscht
der Matthias aus Suhl :dirol:
:gitarre: :rocker: :gitarre2:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Musima MH-S Seriennummer
BeitragVerfasst: So 18. Mai 2014, 12:26 
Offline

Registriert: Mo 12. Mai 2014, 17:04
Beiträge: 6
Ein paar Kleinigkeiten sind mir dennoch unklar..

1. Laut der Beschreibung für die Gitarre (nochmal großen Dank für deine Mail) sind die Hälse der MH-Serie unterschiedlich. In welchen Sinne sind sie das? Konntest du da was feststellen?

2. Wurde die MH-S auch in einen Koffer geliefert=? Die Bilder von den Mh-V und MH-X Koffern kenne ich aber in "was" kam die MH-S?

Was übrings die "besseren" Informationen angeht: man müsste in Erfahrung bringen was und vorallem an wen bei der Musima Insolvenz verkauft wurde. Ich habe schon Storys gehört das Griffbretter da für Brennholzpreise den Besitzer gewechselt haben sollen weil der Insolvenzberater wohl nicht ganz sooooo viel Ahnung von Gitarre gehabt haben soll. Kann aber auch nur so eines der typischen Gerüchte sein. Die Frage ist aber: es muss doch Unterlagen gegeben haben (Skizzen für die Gitarren oder Abmessungspläne). Wurden die auch verkauft? Wer hat sie gekauft? Was macht er damit? Könnte man sie einsehen?

Vllt wäre das auch eine Möglichkeit Seriennummern zur Bestimmung noch effektiver zu nutzen. Ich kann mir iwie nicht vorstellen das der Soziallismus beim Thema Gitarre nicht auf Buchführung geachtet hat?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Musima MH-S Seriennummer
BeitragVerfasst: Di 27. Mai 2014, 14:49 
Offline

Registriert: So 09. Dez 2007, 10:35
Beiträge: 156
Wohnort: Suhl
Hallo Hanniball !
Die Hälse der 3 Gitarren sollen verschieden gewesen sein ? Ja !- Das steht in der Beschreibung wirklich so drin !
Auf dem Prospektbild hat die MH-S auch tatsächlich eine andere Kopfplatte und der Hals scheint irgendwie breiter
zu sein...Die Kopfplatte sieht wie die der Lead Star I aus . Ich habe mal diverse Archive durchstöbert,aber KEINE
REALE MH-S mit so einer Kopfplatte entdecken können . Ob es so eine MH-S vielleicht nur im Prospekt gab ? Komisch....Wobei ja die MH-S eine Strat-ähnliche Gitarre ist und die Kopfplatte vielleicht von der Strat übernommen werden sollte ? Fakt ist,daß mir persönlich die kleinere Kopfplatte passender scheint.
Die MH-S kam auch im Koffer ! Ich habe ein Bild von jemandem bekommen,dieser möchte aber nicht,daß es veröffentlicht
wird...:-( .Vielleicht finde ich in den unendlichen Weiten des www noch eins .
Der Verkauf der Insolvenzmasse von Musima gestaltete sich eher traurig. Die Geschichte von Griffbrettern zu
Brennholzpreisen ist KEIN MÄRCHEN ! Mandolinengriffbretter gingen da SACKWEISE für `nen Apfel und `nen Ei über den Tisch. Verkauft wurde an jedermann.
Unterlagen über die Musima gab es reichlich,es wurde aber fast alles vernichtet. Ob das nun absichtlich passiert ist,
oder nicht,kann wohl nicht geklärt werden.Ich persönlich glaube an die erste Variante.
Ich habe im Laufe der Jahre wegen der Seriennummern wirklich lange geforscht.Eine eindeutige Aussage,wie die Nummer
auf das Baujahr zurückzuführen ist,kann nicht so richtig gemacht werden. Ich habe da zwar eine sehr gute Idee,wie das funktioniert haben könnte,aber diese ist noch nicht spruchreif.
Ich habe übrigens mit GOTOH Kontakt aufgenommen. Sie sagen,daß es eine offizielle Zusammenarbeit mit Musima
nicht gegeben hat,aber daß Musima die Saitenhalter evtl.von einem ihrer Vertriebspartner in der ehemaligen BRD bekommen haben könnte.Wieder ein Fall für Nachforschungen.
Außerdem muß mein Verdacht,daß die GOTOH`s eingebaut wurden,bevor eigene Saitenhalter produziert wurden,wahrscheinlich revidiert werden. Ich habe derletzt eine MH-X in der Hand gehabt,die definitiv einer der ersten
war. Diese hatte aber keinen GOTOH , sondern den Floyd-Rose-ähnlichen aus DDR-Produktion....hm....
RÄTSEL ÜBER RÄTSEL.......
Vielleicht weiß ja doch noch jemand was ?
Genug für heute,sonst qualmen die Köpfe zu sehr .....
Viele Grüsse aus Suhl !
der Matthias :dirol:
:rocker: :gitarre2: :gitarre:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Musima MH-S Seriennummer
BeitragVerfasst: So 01. Jun 2014, 19:31 
Offline

Registriert: Mo 12. Mai 2014, 17:04
Beiträge: 6
Danke für deinen Input!!!

Also meine MH-S hat auch den Hals der anderen Modelle vermute ich vom Bildervergleich - halt nur ohne Beschriftung.

Habe jetzte angefangen die fehlenden Teile zu besorgen. Was ich nicht aus DDR-Produktion beziehen kann besorge ich mir "neu". Wie gesagt manches Vintagemäßiges liegt ja in meinen Ersatzteilkisten rum. Und in manch einer DDR - Kaffemaschine findet man echt so manchgesuchtes. Ich denke es würd nen gutes Projekt. Beim Koffer habe ich auch schon eine Idee. Und ja an die Bilder denke ich!!!

Zur der Tremologeschichte:
Weißt du denn von wem die locking Nut kam? Mir fehlt da eines von den 3 Konterstücken zum Saiteneinklemmen und die Firma zu kennen wäre scho nen Quantensprung. Ich vermute fast das das kein Gotohteil ist - kann mich aber auch irren. Werd die Tage mal nach Ersatzteilen suchen - meineKonterstücke von Kahler passen schoma nicht.

Falls jemand mitließt der bei der Insolvenz für nen Appel und nen Ei kistenweise die Konterstücke erworben hatte wäre es sehr cool wenn er sich outet :D

Grüße aus Dresden


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind MEZ


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de