www.museum-markneukirchen.de

Forum des Musikinstrumentenmuseums Markneukirchen
Aktuelle Zeit: Mo 09. Dez 2019, 21:37

Alle Zeiten sind MEZ




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Hoyer Special
BeitragVerfasst: Do 17. Jan 2008, 17:48 
Offline

Registriert: Do 17. Jan 2008, 16:00
Beiträge: 9
Hallo,
ich habe hier eine Gitarre der Fa. Arnold Hoyer.
Die Gitarre habe ich irgendwann in den 70er Jahren von einem Berufsmusiker erworben und auch selbst gespiel. Kann mir jemand etwas zu dieser Gitarre sagen? Alter eventueller Wert der Gitarre usw.Ich spiele noch heute sehr gerne auf dieser Gitarre, sie ist absulut Bundrein und sehr leicht zu Greifen.
Anbei Sende ich ein paar Fotos.
Gruß Tom.


Dateianhang:
Hoyer 001.JPG
Hoyer 001.JPG [ 57.74 KiB | 8382-mal betrachtet ]
Dateianhang:
Hoyer 001.JPG
Hoyer 001.JPG [ 57.74 KiB | 8382-mal betrachtet ]
Dateianhang:
Hoyer 006.JPG
Hoyer 006.JPG [ 52.87 KiB | 5705-mal betrachtet ]


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hoyer Special
BeitragVerfasst: Do 17. Jan 2008, 23:50 
Offline
Experte

Registriert: Mi 20. Jun 2007, 11:00
Beiträge: 541
Wohnort: Lohmar Hausen
Hallo Tom,

erst einmal herzlichen Glückwunsch zu dieser schönen blonden Hoyer Special!

Die Special war eine der Top Modelle von Hoyer. Diese Gitarre wurde von dem sehr guten Gitarrenbauer Gustav Glassl gebaut der auch für Hopf baute und auch unter eigenem Namen Gitarren verkaufte (unter dem Label GLASSL und GG).

Die Fotos sind natürlich nicht sehr aussagekräftig aber ich denke das die Elektronik nicht original ist und nachträglich eingebaut wurde. Die Mechaniken sind sicherlich auch nicht original denn da waren früher Einzellmechaniken mit Wirbeln in Butterlfly Form drauf. Es war sicher ein rein akustisches Modell. Es gab auch elektrische Modelle. Besonders beliebt ist eine Elektronik mit Tonabnehmern in einer Trapezform (sehr gesucht). Es gab noch ein luxus Modell der Special mit dem Namen "Special SL". Leicht zu erkennen an dem sehr außergewöhnlichen Saitenhalter (sieht ein wenig wie ein Kerzenständer aus) und extrem aufwendigen Bindings.

Mein Vater spielte in den 50ern auch eine Hoyer Spezial. Hier mal ein Foto. Bald mehr auf meiner Webseite.

Nette Grüße,

STELOL


Dateianhänge:
Special Papa.jpg
Special Papa.jpg [ 17.44 KiB | 8363-mal betrachtet ]

_________________
STELOL
STEfan LOb aus Lohmar
Ein Versuch die alten vogtländischen
Bezeichnungen wieder aufleben zu lassen!!!!!!

Im Netz unter http://www.schlaggitarren.de
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hoyer Special
BeitragVerfasst: Fr 18. Jan 2008, 15:08 
Offline
Experte

Registriert: Mi 20. Jun 2007, 11:00
Beiträge: 541
Wohnort: Lohmar Hausen
.....schick mir doch mal schöne Detailfotos!

Hier nochmal eine kurze und knappe Anleitung wie man Gitarren zur Bestimmung Fotografiert:
1) Komplett von Vorn
2) Komplett von hinten
3) leicht schräg über die Zarge (so das man die Zargenstärke erkennen kann)
4) Kopfplatte von vorn und von hinten
4) Elektronik /Schriftzüge/Klebezettel/Nummern/Halsansatz (ob verleimt oder geschraubt) / Auffällige besonderheiten
Am besten einen neutralen Hintergrund!!!

Bei der Elektronik könnte es sich auch um eine späte Schallerelektronik handeln die wirklich so verkauft wurde! Das muß ich aber ganz genau sehen! Die Potiknöppe sind aber garantiert nicht original!

Gruß,

STELOL

_________________
STELOL
STEfan LOb aus Lohmar
Ein Versuch die alten vogtländischen
Bezeichnungen wieder aufleben zu lassen!!!!!!

Im Netz unter http://www.schlaggitarren.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hoyer Special
BeitragVerfasst: Fr 18. Jan 2008, 17:31 
Offline

Registriert: Do 17. Jan 2008, 16:00
Beiträge: 9
Hallo Stefan,
erst einmal vielen Dank für deine Antwort und die Tipp´s zum Fotografieren.
Ich werde in den nächsten Tagen die Gitarre mit allen Detei´s Fotografieren,
soll ich diese Bilder hier ins Forum stellen oder direkt an dich senden? Wenn direkt an Dich...wo hin?
Wenn ins Forum...muß ich sehen das die Bilder nicht größer als 80KB werden.

Viele Grüße
Tom :gitarre2:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hoyer Special
BeitragVerfasst: Fr 18. Jan 2008, 17:50 
Offline
Experte

Registriert: Mi 20. Jun 2007, 11:00
Beiträge: 541
Wohnort: Lohmar Hausen
Schick sie an

lob.entertainment@t-online.de

da hab ich den größten Webspace drauf!

Ich erklär mal kurz wie ich das mit den Fotos mache!

Ich fotografiere mit der besten Auflösung. Übertrage die Fotos auf den Rechner und dann öffne ich mit Irfan View (total starkes freeware programm http://www.irfanview.de/).

Dann gehe ich auf Options dann auf Resize und klicke eine Voreinstellung an (ich nehme bei e-mails verschicken 1024x768 Pixel).

Dann als Jpg speichern und ab mit der Maillpost!

Nette Grüße,

STELOL

_________________
STELOL
STEfan LOb aus Lohmar
Ein Versuch die alten vogtländischen
Bezeichnungen wieder aufleben zu lassen!!!!!!

Im Netz unter http://www.schlaggitarren.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hoyer Special
BeitragVerfasst: Fr 18. Jan 2008, 18:41 
Offline

Registriert: Do 17. Jan 2008, 16:00
Beiträge: 9
Hallo Sefan,
danke für die Adresse, da das Wetter bei uns sowiso nicht so gut ist wird das auch schnell über die Bühne gehen.

Viele Grüße aus dem Westerwald

Tom


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hoyer Special
BeitragVerfasst: Fr 18. Jan 2008, 23:57 
Offline
Experte

Registriert: Mi 20. Jun 2007, 11:00
Beiträge: 541
Wohnort: Lohmar Hausen
WESTERWALD!!!!

Ich wohne bei Lohmar/Siegburg! Das ist ja nicht weit weg!

Nette Grüße,

STELOL

_________________
STELOL
STEfan LOb aus Lohmar
Ein Versuch die alten vogtländischen
Bezeichnungen wieder aufleben zu lassen!!!!!!

Im Netz unter http://www.schlaggitarren.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hoyer Special
BeitragVerfasst: Sa 19. Jan 2008, 0:30 
Offline

Registriert: Mo 05. Feb 2007, 1:03
Beiträge: 6
Hallo ihr beiden,

nach dem Fotokurs wollte ich nochmal was zur Gitarre schreiben - um auch mal was beizutragen + nicht immer nur zu lesen.
Also: im Forum Vogtlandgitarren "eigentlich" falsch, da die Gitarre aus westdeutscher Produktion stammt, genauer: aus Tennenlohe bei Erlangen (bei Nürnberg, in Franken, welches zu Bayern gehören soll, wie immer mal wieder zu hören ist ...).
Arnold Hoyer stammt aus Schönbach im Egerland, liegt vom Vogtland aus betrachtet ein paar Kilometer hinter der Grenze, damals in Böhmen, heute in Tschechien.

Der Aufkleber feiert 90 Jahre Firmengeschichte, welche nach Hoyer Zeitrechnung 1874 beginnt, also wohl ab 1964 genutzt wurde; Arnold Hoyer verstarb 1967, auf dem Logo verschwand in der Folge sein Vorname. Vielleicht wurden die vorhandenen Labels noch eine Weile weitergenutzt - welcher Gitarrenbauer schmeisst schon was weg - man wird aber sagen können, dass die Gitarre in der 2. Hälfte der 60er gebaut wurde.

Die Elektronik halte ich für original, genau dieses Zeug wurde in der Zeit auf alle Hoyer Gitarren montiert. Soweit zu erkennen: ganz typisch - nur bei Hoyer so gruselig zu finden: Schräubchen in der Decke zur Markierung der Poti-Stellung; dürfte bei einer Nachrüstung keiner gemacht haben.

Stefans These, dass das ursprünglich ein rein akustisches Modell war, dürfte daher kommen, dass diese Gitarren, wie auch die Solist, tatsächlich überwiegend ohne Elektrik gekauft wurden, obwohl in den Katalogen der 60er auch diese Modelle nur elektrifiziert angeboten wurden. Dies spricht für die Qualität der Instrumente, eher weniger für die eingebaute Elektrik.

Eine Meinung noch zu dieser Glassl These: wo kommt die eigentlich her? Auch wenn man das immer wieder liest, muss das nicht unbedingt stimmen; ich wäre da zumindest skeptisch. Könnte für seine Zeit bei Hoyer stimmen, aber über so einen langen Zeitraum?
Die Hopf Gitarren von Glassl bzw. solche mit seinem Namen kamen mir immer deutlich - sagen wir mal - klobiger vor. Auch fallen die "Special" doch so unterschiedlich aus, dass da eine persönliche Handschrift nicht wirklich zu erkennen ist. Auch darf man sich klarmachen, dass Hoyer eine deutlich arbeitsteilig arbeitende Manufaktur war, der Gitarrenbauer letzlich die vorgefertigten Teile zusammenbaute und fertig machte. Also nicht das Bild des einsam im Stübchen hockenden Meisters, der aus einem Stück Baum nach seinen Vorstellungen ganz alleine ein Instrument schafft. Andererseits auch nicht so fabrikmässig wie Höfner oder gar Framus - sieht (+ hört) man den Teilen auch an.

Ansonsten: große Bilder kann man genausogut auch mit dem meist mitgelieferten Microsoft Photo Editor kleiner machen, Ränder abschneiden, Schärfe ändern etc.

Ach eins noch: Find ich auch gut, wie hier im Forum allgemein üblich, nicht über Geld zu reden, wir widmen uns ganz den schönen Künsten!
Will man übrigens im 21.Jhdt. den Wert eines Dings herausfinden: für einen Euro (oder 1 $, 1 Yen...) in ebay einstellen + warten. Vorteil dieser Methode: man erfährt den exakten Marktwert. Nachteil: man ist das Ding los (kann aber auch ein Vorteil sein).

In diesem Sinne

Gruß
Achim
Dateianhang:
Dateikommentar: gleiche Zeit, Sr.Nr. 1289, gleiche Elektrik
No.53_1_8_klein.jpg
No.53_1_8_klein.jpg [ 37.48 KiB | 8337-mal betrachtet ]


Dateianhänge:
Dateikommentar: Beispiel des kompletten Logos
Telecopie_1_2.1.JPG
Telecopie_1_2.1.JPG [ 20.03 KiB | 8333-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hoyer Special
BeitragVerfasst: Sa 19. Jan 2008, 1:12 
Offline
Experte

Registriert: Mi 20. Jun 2007, 11:00
Beiträge: 541
Wohnort: Lohmar Hausen
Achim hat geschrieben:
im Forum Vogtlandgitarren "eigentlich" falsch, da die Gitarre aus westdeutscher Produktion stammt


Stimmt natürlich! Der Forumsteil wurde so benannt weil ich immer von Vogtlangitarren gesprochen hab aber man darf hier ruhig über alle deutschen Gitarren Fragen stellen! Wir sind ja alle froh das das Forum jetzt so gut läuft!

Achim hat geschrieben:
Die Elektronik halte ich für original, genau dieses Zeug wurde in der Zeit auf alle Hoyer Gitarren montiert

Es ist natürlich eine der Zeit entsprechende Elektronik aber die Poti-Anordnung habe ich so nie gesehen. Bei Specials sind die Potis bei 2 Tonabnehmern rechts und links vom Cateye Schalloch angebracht.

Die ersten Specials wurden mit Berliner "Fuma" Tonabnehmern ausgestattet. Danach die berümten Trapezförmigen mit Hoyer Schriftzug und der ovalen Chromplatte mit den Potis und Reglern und diese sind warscheinlich von Schaller (bei Detailfoto kann ich es genau sagen) die kamen bei den letzten Modellen drauf.

Achim hat geschrieben:
Glassl These: wo kommt die eigentlich her?


Wird bald auf meiner Seite erklärt! Aber verraten wird schon mal "Zeitzeugen & Korpusvermessung"!

Nette Grüße,

STELOL

_________________
STELOL
STEfan LOb aus Lohmar
Ein Versuch die alten vogtländischen
Bezeichnungen wieder aufleben zu lassen!!!!!!

Im Netz unter http://www.schlaggitarren.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hoyer Special
BeitragVerfasst: Sa 19. Jan 2008, 17:05 
Offline
Experte

Registriert: Mi 20. Jun 2007, 11:00
Beiträge: 541
Wohnort: Lohmar Hausen
........so liebe Leute!

Tom hat mir super Detailaufnahmen geschickt und jetzt muß ich meine ersten Äußerungen revidieren und Achim Recht geben!

Es ist die jüngste Special die ich je gesehen habe und ich wußte nur das es nochmal eine Auflage in Form einer Special gab mit der Nummer 3064 (I) die in der Mitte der 70er gebaut wurde. Diese Special würde ich jetzt anhand der Fotos auf Ende 60er - anfang 70er datieren und die Teile sind alle original! Die Mechaniken wurden in dieser Zeit von Schaller geliefert und auch die Schaller Tonabnehmer und selbst die Plastik Potiknöppe mit den Schrauben in der Decke zur Markierung wurden in der Zeit so gemnacht (z.B. Bei der 57 oder 62). Glassl hat in den 70ern übrigens auch noch gebaut!

Ich hatte erst gedacht es ist eine alte Special die später umgebaut wurde aber jetzt mit den tollen Fotos bin ich mir doch sicher das es ein Special in 100&igen Originalzustand ist.

Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Stück!

Nette Grüße,

STELOL

_________________
STELOL
STEfan LOb aus Lohmar
Ein Versuch die alten vogtländischen
Bezeichnungen wieder aufleben zu lassen!!!!!!

Im Netz unter http://www.schlaggitarren.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hoyer Special
BeitragVerfasst: Sa 19. Jan 2008, 17:09 
Offline

Registriert: Do 17. Jan 2008, 16:00
Beiträge: 9
Hallo Stefan, hallo Achim,
nun habe ich doch schon wieder einiges uber meine Gitarre erfahren. Vielen Dank dafür.
Stefan ich habe Dir ein paar Detei - Bilder an die besagte Adresse gesendet, wird ein bischen dauern mit dem Dowenload, sind alle recht groß. Auf deine Info warte ich mit Spannung.
Ich versuche noch einmal ein paar Bilder ins Forum zu stellen, dann hat auch Achim einen besseren Überblick.

Gruß Tom


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hoyer Special
BeitragVerfasst: So 20. Jan 2008, 13:30 
Offline

Registriert: Do 17. Jan 2008, 16:00
Beiträge: 9
Hallo Achim,
hier noch einmal ein paar Bilder.

Gruß
Tom


Dateianhänge:
Hoyer Special !! 007.JPG
Hoyer Special !! 007.JPG [ 60.91 KiB | 5556-mal betrachtet ]
Hoyer Special !! 005.JPG
Hoyer Special !! 005.JPG [ 55.51 KiB | 5551-mal betrachtet ]
Hoyer Special !! 004.JPG
Hoyer Special !! 004.JPG [ 25.75 KiB | 5545-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hoyer Special
BeitragVerfasst: Mo 21. Jan 2008, 0:07 
Offline

Registriert: Fr 01. Jun 2007, 9:15
Beiträge: 132
Die Mechaniken sind doch 70er Gotho, oder? Ev. noch asiatische Nachbauten? Steht da was drauf?

Grüsse Norbert


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hoyer Special
BeitragVerfasst: Mo 21. Jan 2008, 6:37 
Offline
Experte

Registriert: Mi 20. Jun 2007, 11:00
Beiträge: 541
Wohnort: Lohmar Hausen
Ne! Schaller made in germany!

Habe ganz viele tolle Detailaufnahmen von Tom!

Schaller hat die Mechaniken ab Ende der 60er gebaut!

Nette Grüße,

STELOL

_________________
STELOL
STEfan LOb aus Lohmar
Ein Versuch die alten vogtländischen
Bezeichnungen wieder aufleben zu lassen!!!!!!

Im Netz unter http://www.schlaggitarren.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hoyer Special
BeitragVerfasst: Di 22. Jan 2008, 10:24 
Offline
Museumsmitarbeiter

Registriert: Do 22. Dez 2005, 14:06
Beiträge: 170
Wohnort: Erlbach
Hallo Achim,

dies ist eigentlich kein Beitrag über Gitarren, sondern über das Vogtland. So falsch ist bei Arnold Hoyer der Begriff "Vogtlandgitarren" wohl nicht. Hoyer stammte zwar nicht aus dem sächsischen Vogtland, aber das Vogtland gab es auch in Bayern und es gab das "Böhmische Vogtland". Schönbach gehört dazu, wenn ich mich nicht irre. Also ist der Begriff "Vogtlandgitarren" in diesem Fall (Hoyer/Glassl) durchaus richtig.

Gruß Hannes


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind MEZ


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de