www.museum-markneukirchen.de

Forum des Musikinstrumentenmuseums Markneukirchen
Aktuelle Zeit: Fr 13. Dez 2019, 16:22

Alle Zeiten sind MEZ




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: pick up
BeitragVerfasst: Mi 30. Jan 2008, 14:40 
Offline

Registriert: Di 02. Okt 2007, 11:17
Beiträge: 1398
Wohnort: 69xxx bei heidelberg
hallo,

möchte meinen horizont erweitern:
der pick up steg unter einer gitarre/seiten besteht aus sechs abnehmern.
nehmen wir an ich würde eine vibraphon. marimbaphon so abnehmen wollen, müsste ich unter jedes schlag/metallholz/platte einen tonabnehmer positionieren?
sind die einzelnen picks begrenzt zu ihrer augnahmefähigkeit hinsichtlich der hz zahl?
können die picks mehrer seiten, oder tonbereiche aufnehmen?

für euch profis sicherlich alles ganz klar, für mich ein nebelfeld.

danke für die antworten

ralph


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: pick up
BeitragVerfasst: Mi 30. Jan 2008, 19:49 
Offline
Experte

Registriert: Mi 20. Jun 2007, 11:00
Beiträge: 541
Wohnort: Lohmar Hausen
Hallo Ralph,

solche Instrumente (Malletinstrumente) werden nicht mit Pick Ups abgenommen sondern mit 2 Mikrofonen. Eins für den Bassbereich eins für den Hochtonbereich (Diskant). Beim Vibraphon ist es sehr schön für den Klang noch ein Mikrophon von unten gegen die Klangröhren zu Richten. In meinem Tonstudio nehme ich für solche Aufnahmen Kleinmembranmikros. Den besten Klang bringen für mich persönlich Schöps Mikrofone aber auch weitaus preiswertere Mikros wie die Kleinmembarn Micros von Rhode NT-55 für den ganz kleinen Geldbeutel tuen es auch Behringer B-5! Abstand ca. 20 - 30 cm ist ganz gut.


Aber die teuersten Mikros bringen nichts ohne ein wenig Wissen!

Schau mal hier:
http://www.sengpielaudio.com/Stereofoni ... eiMiks.pdf

Nette Grüße,

STELOL

_________________
STELOL
STEfan LOb aus Lohmar
Ein Versuch die alten vogtländischen
Bezeichnungen wieder aufleben zu lassen!!!!!!

Im Netz unter http://www.schlaggitarren.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: pick up
BeitragVerfasst: Do 31. Jan 2008, 15:50 
Offline

Registriert: Fr 01. Jun 2007, 9:15
Beiträge: 132
Hallo Ihr Beiden,

Ralph, der herkömmliche Gitarrenpick-Up besteht nicht aus 6 einzelnen Abnehmern!!! Es ist eine Spule über die gesamte Breite der 6 Saiten (bei Humbuckern sind es 2 Spulen, aber das ist eigentlich nebensächlich), in deren Zentrum sich ein Magnet befindet. Durch die mit unterschiedlichen Frequenzen ( also Schwingungen/sec. bedingt durch Saitenstärke und Länge)
schwingenden Saiten, wird in dieser einen Spule eine Spannung unterschiedlicher Frequenz induziert. Von...bis!! Dieses (Wechselstrom)signal gelangt an den Ausgang der Gitarre und wird dann über Verstärker etc. und als letztes den Lautsprecher wieder in Schwingungen der Luft und damit hörbar umgesetzt. Der Traum ist dabei linear oder 1:1. Meist verbiegt man diesen Traum bewusst oder unbewusst.

Es gibt, und da hast Du Recht, Hex-Tonabnehmer.Ein Signal pro Saite einzeln. Die werden für digitale Dinge, etwa Gitarrensynthis benötigt.Für die "normale" Anwendung eher ungebräuchlich, denn man brauchte dann 6 Eingänge, die auf die jeweiligen Frequenzen der einzelnen Saiten von..bis abgestimmt sind.

Stefan: das Beste, was ich je gehört habe, ist ein altes Neumann-Röhrenmikro.Da bin ich schon lange auf der Suche, aber die Jungs haben dort Preisvorstellungen jenseits von gut und böse.

Du wirst aus Deiner Tätigkeit natürlich mehr Erfahrungen dazu haben, der Markt dazu ist ja auch riesengross, aber da bin halt "Purist" :pardon:

Hast Du schon mal mit Körperschall-Mikros rumgemacht?

Grüsse Norbert


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: pick up
BeitragVerfasst: Do 31. Jan 2008, 16:55 
Offline
Experte

Registriert: Mi 20. Jun 2007, 11:00
Beiträge: 541
Wohnort: Lohmar Hausen
STELOL hat geschrieben:
Stefan: das Beste, was ich je gehört habe, ist ein altes Neumann-Röhrenmikro.Da bin ich schon lange auf der Suche, aber die Jungs haben dort Preisvorstellungen jenseits von gut und böse.

Du wirst aus Deiner Tätigkeit natürlich mehr Erfahrungen dazu haben, der Markt dazu ist ja auch riesengross, aber da bin halt "Purist"


Ich liebe Neumann Röhren aber die sind für mich (das ist natürlich immer subjektiv) nur für ganz bestimmte Anwendungen sinvoll. Ich arbeite seit 25 Jahren mit diversen Mikrofonen und auch mit diversen Studios. Für mich macht eine Röhre immer einen geilen Röhrensound! Was ich damit sagen will ist, der Klang wird verändert was bei bestimmten Abnahmebedingungen und besonderen Musikstilen erwünscht und auch gewollt ist. Eine super Männer-Jazzstimme würde ich immer nur mit einer Neumann-Großmembran-Röhre abnehmen dagegen eine klassische Sängerin mit einem Schöps Kleinmembran und eine Jazzsängerin mit einem AKG C414. Die Kleinmebran Neumann-Röhren-Stäbchen eigenen sich hervorragend für die Overhead Abnahme eines Drumsets. Aber bei Malletinstrumenten würde ich die ganz ehrlich nicht einsetzen. Da möchte ich den Puren Klang und dafür ist Schöps einfach das Größte aber leider auch in der selben Preisklasse (wenn nicht teurer) als Neumann!

Außerdem geht es hier um ein Stereo Aufnahmeverfahren! Da kommt es drauf an zwei "gematchte" Mikros zu haben! Gematcht heist das sie so ähnlich klingen das es perfekt für eine Stereo Aufnahme ist. Da finde ich es besser auf neue Mikros der neusten Generation zurückzugreifen, da man das Verfahren doch weitaus verbessert hat. Alte Röhrenklassiker sind superstark und haben oft einen unglaublich starken Sound aber eigen sich sicher nicht so gut für Stereoaufzeichnungen außer Du bekommst ein nicht abgerocktes Paar aus einem alten Bestand. Ich hatte auch mal alte Geffel die waren auch Top aber nicht Stereotauglich!

Intressant für dieses Forum ist sicher die Neumann/Gefell Geschichte hier eine kleiner Auszug:

Aufgrund der deutschen Teilung zwischen 1945 und 1990 gab es viele Firmen "doppelt": Zeiss (West: Oberkochen, Ost: Jena) ist wohl das prominenteste Beispiel, aber auch die Firma Neumann existierte bis Anfang der 1970er Jahre unter diesem Namen ("Georg Neumann & Co.") im vogtländischen Gefell. Aus dem anschließend zwangsverstaatlichten und in VEB Mikrofontechnik Gefell umbenannten Betrieb wurde nach 1990 im Zuge eines Management-Buy-Outs die Microtech Gefell GmbH. Die dort bis heute produzierten Studio-Mikrophone knüpfen vielfach konstruktiv sehr deutlich an die Neumann-Mikrophontechnik der 30er bis 50er Jahre an.

Neumann-Mikrophone aus Gefell sind in ungleich größeren Stückzahlen gebaut worden als die West-Neumänner, und dank der im Vergleich zum Westen weniger ausgeprägten Wegwerf-Mentalität auch häufiger erhalten geblieben. Das Qualitätsniveau ist durchweg gut. DDR-Mikrophone aus Nicht-Neumann-Produktion sind hingegen in aller Regel von eher bescheidener Qualität.




Nette Grüße,

Stelol

_________________
STELOL
STEfan LOb aus Lohmar
Ein Versuch die alten vogtländischen
Bezeichnungen wieder aufleben zu lassen!!!!!!

Im Netz unter http://www.schlaggitarren.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: pick up
BeitragVerfasst: Do 31. Jan 2008, 20:53 
Offline

Registriert: Di 02. Okt 2007, 11:17
Beiträge: 1398
Wohnort: 69xxx bei heidelberg
eh jungs!!

zunächst danke für die antworten, ABER

zurück zum thema

es soll eine kalimba " elektrifiziert" werden.
jetzt aber - was müßte ich tun? schmeißt euch mal ran. ergebniss wird bekanntgegeben in 2009,2010,2011,2012 usw.

ralph


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: pick up
BeitragVerfasst: Fr 01. Feb 2008, 1:34 
Offline
Experte

Registriert: Mi 20. Jun 2007, 11:00
Beiträge: 541
Wohnort: Lohmar Hausen
Vibraphon und Marimbaphon hat aber rein gar nichts mit einer Kalimba zu tun!

Du meinst doch mit Kalimba so ein afrikanisches Daumenklavier auch Mbira genannt! Warum sagst Du das nich gleich!!

Ich glaube das Billigteil könnte Funktionieren:

http://cgi.ebay.de/Piezo-Tonabnehmer-mi ... dZViewItem

Auch wenn der Laden in China ist,keine Angst das sind Deutsche die in China leben. Habe bei denen schon mal Mechaniken gekauft und das hat alles super geklappt!

Gruß,

Stelol

_________________
STELOL
STEfan LOb aus Lohmar
Ein Versuch die alten vogtländischen
Bezeichnungen wieder aufleben zu lassen!!!!!!

Im Netz unter http://www.schlaggitarren.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: pick up
BeitragVerfasst: Sa 02. Feb 2008, 19:40 
Offline

Registriert: Fr 01. Jun 2007, 9:15
Beiträge: 132
Stefan, manche Afrikaner nennen das Ding auch Sanza... :v:

Es kommt IMHO drauf an, was Ralph damit anstellen will: Für eine einfache "Hörbarmachung" wird Dein Vorschlag Piezo sicher gehn. Die Dinger sind ja recht höhenlastig und haben einen Frequenzgang jenseits von Gut und Böse.

Bei höherwertiger Abnahme würde ich auf ein Grenzflächen-/Körperschallmikro zurückgreifen, die es ja auch zum aufkleben gibt.

Grüsse Norbert


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: pick up
BeitragVerfasst: Mi 02. Apr 2008, 18:34 
Offline

Registriert: Mi 02. Apr 2008, 17:17
Beiträge: 22
NorbertE hat geschrieben:
Stefan, manche Afrikaner nennen das Ding auch Sanza... :v:

...und Deutsche wie der für Hohner entwickelnde Ernst Zacharias haben daraus das Guitaret entwickelt, das mit einer etwa E-Piano-Tonabnehmern vergleichbaren Konstruktion daher kam: Guitaret
und schöne Bilder von Innenleben: vintageaudio Berlin

_________________
•••>guitars greenbuddha (schräge Gitarrensammlung ...)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: pick up
BeitragVerfasst: Mi 02. Apr 2008, 18:37 
Offline

Registriert: Mi 02. Apr 2008, 17:17
Beiträge: 22
STELOL hat geschrieben:
Aufgrund der deutschen Teilung .....

..heyhey, super Infos, die Du hier mal so eben nebenbei reinstreuselst :clapping:

_________________
•••>guitars greenbuddha (schräge Gitarrensammlung ...)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: pick up
BeitragVerfasst: Mi 02. Apr 2008, 22:22 
Offline
Experte

Registriert: Mi 20. Jun 2007, 11:00
Beiträge: 541
Wohnort: Lohmar Hausen
:drinks: Danke ich geb mein bestes :pleasantry:

_________________
STELOL
STEfan LOb aus Lohmar
Ein Versuch die alten vogtländischen
Bezeichnungen wieder aufleben zu lassen!!!!!!

Im Netz unter http://www.schlaggitarren.de


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind MEZ


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de