geklautes Instrument?

Fragen zu Tasteninstrumenten, Schlagwerk, Mechanische Spielwerke u..
Händler und Handelsfirmen

Moderatoren: Chantal Horn, Richard Weller, Heidrun Eichler, Udo Kretzschmann, Johannes Meinel, Dr. Enrico Weller, Mario Weller

Antworten
mopsfidel
Beiträge: 2
Registriert: Di 31. Jul 2012, 17:59

geklautes Instrument?

Beitrag von mopsfidel »

Meine Frage:
Kann ich anhand der Seriennummer feststellen, ob ein Instrument geklaut ist?
Hintergrund:
Meine Tochter hat auf einem Flohmarkt ein Instrument gekauft, der gezahlte Preis liegt sehr weit
unter dem üblichen. Ich würde gerne anhand der Seriennummer prüfen, ob es gestohlen ist oder meine Tochter ein Schnäppchen gemacht hat.
Für Antworten bin ich dankbar.

Heidrun Eichler
Museumsmitarbeiter
Beiträge: 1242
Registriert: Do 22. Dez 2005, 13:58
Wohnort: Markneukirchen

Re: geklautes Instrument?

Beitrag von Heidrun Eichler »

Wenn derjenige, dem das Instrument gehört hat, die Seriennummer weiß, dann ja. :tomato:

mopsfidel
Beiträge: 2
Registriert: Di 31. Jul 2012, 17:59

Re: geklautes Instrument?

Beitrag von mopsfidel »

Ja.
Ich würde gerne wissen, ob es so etwas wie eine Sammeldatei mit den Seriennummern geklauter Instrumente gibt. So dass ich nur die Seriennummer eingeben muß und dann für mich ersichtlich ist, ob alles mit rechten Dingen zugeht.
Dann würde ich beruhigt sein und meiner Tochter den Spaß an der Musik nicht mit meiner "altertümlichen Vorsicht" madig machen.

hinnerk
Beiträge: 68
Registriert: Mi 25. Aug 2010, 9:49
Wohnort: Trostberg Obb
Kontaktdaten:

Re: geklautes Instrument?

Beitrag von hinnerk »

Hallo, es kommt auch auf das Instrument und den Hersteller an, von den Gitarren weiß ich, daß es Portale gibt, von den Geigen gibt es welche, bei den Bläsern haben die Musik-Alexanders sowas in Mainz. Vielleicht hilft es, beim Hersteller selbst oder bei entsprechenden Instrumenten-Foren mal nachzuschauen. Es gibt aber auch immer mal wieder Schnäppchen, ich hoffe es war so eins!

Heidrun Eichler
Museumsmitarbeiter
Beiträge: 1242
Registriert: Do 22. Dez 2005, 13:58
Wohnort: Markneukirchen

Re: geklautes Instrument?

Beitrag von Heidrun Eichler »

Da muss ich passen. Es würde ja naheliegen, dass wir solche Portale kennen. Wir bekommen hin und wieder mal Hinweise, wenn (aus Museen) was gestohlen wurde, aber zum Glück ist das sehr sehr selten.

Zur Beruhigung: Es gibt Leute, die sind froh, wenn sie für ihre Sachen überhaupt noch was bekommen und geben das dann billig ab, eh es auf dem Müll landet. Ich könnte mir vorstellen, dass auf diese Weise auch Dinge unterm Preis auf dem Flohmarkt landen, einfach, weil man sich nicht auskennt.

Viel Freude am günstig erworbenen Instrument. Wenn es jetzt in guten Händen ist und gespielt wird, dann ist es doch gut. :angel:

Heidrun

Johannes Meinel
Museumsmitarbeiter
Beiträge: 170
Registriert: Do 22. Dez 2005, 14:06
Wohnort: Erlbach

Re: geklautes Instrument?

Beitrag von Johannes Meinel »

Hallo,

um welches Instrument handelt es sich eigentlich. Wird bestimmt kein Klavier sein, oder? Durchgehende Seriennummern von A=Autoharp bis Z=Zithern gibt es nicht. Bei Blasinstrumenten könnte ich mir vorstellen, dass Enrico und Mario Weller u.a. Experten im Forum weiterhelfen könnten.
Einige Fotos wären sicher auch recht hilfreich.

Gruß Hannes

intune
Beiträge: 1513
Registriert: Di 02. Okt 2007, 11:17
Wohnort: 69xxx bei heidelberg

Re: geklautes Instrument?

Beitrag von intune »

mir ist kein forum bekannt das explizit sich um gestohlene instrumente kümmert!.

adresse des verkäufers notieren, falls er nicht will ein foto machen (handy) und pech hat man trotzdem - = hehlerware bleibt hehlerware und ist damit futsch, aber man kann sich entlasten, im sinne der mitwissenschaft.


leider = wahr = aber unumgänglich!

...und wie schlimm ist es wenn man wirkliche (im sammlersinn) raritäten erwirbt, die aufgrund der kriegswirren (39-45) entwendet wurden.

sammler haben es nicht immer einfach :rolleyes:

matse
Beiträge: 158
Registriert: So 09. Dez 2007, 10:35
Wohnort: Suhl
Kontaktdaten:

Re: geklautes Instrument?

Beitrag von matse »

Hallo !
Schon länger denke ich darüber nach,wie man Sammler,Liebhaber,Spieler...dazu animieren könnte,ihr "Schätzchen" in eine Art Datenbank einzutragen,damit Seriennummern,versteckte Marken,etc.dort festgehalten und im Bedarfsfall-der hoffentlich nie eintritt-abgerufen werden können.Natürlich möchte nicht jeder Besitzer eines seltenen Instrumentes,daß jemand erfährt,daß er es besitzt !...Es ist eine Gratwanderung...!

Es gibt übrigens eine Seite für gestohlene Instrumente :

http://www.guitardome.de/stolen.html

Ich finde die Idee mit obiger Seite ja gar nicht so schlecht,allerdings ist es zu spät,wenn das Instrument erstmal dort als gestohlen auftaucht...

Einen schönen Sonntag wünscht Euch
der Matthias aus Suhl :dirol:
:rocker: :gitarre2:

Antworten