www.museum-markneukirchen.de

Forum des Musikinstrumentenmuseums Markneukirchen
Aktuelle Zeit: So 08. Dez 2019, 20:15

Alle Zeiten sind MEZ




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Wozu ist das Forum da?
BeitragVerfasst: Do 09. Okt 2008, 22:57 
Offline
Metallblasinstrumentenbaumeister

Registriert: So 08. Apr 2007, 16:25
Beiträge: 1142
Wohnort: Markneukirchen
Hallo Ihr alle, welche sich diesem Thema stellen!

Zuerst noch einmal eine kurze Erklärung: Verwechselt mich (Mario Weller) nicht mit dem anderen Mario hier im Forum. Der ist nämlich für die ganze Technik des "funktionierens" dieser Plattform da. Kurz gesagt, er kennt sich mit PC und Internet(t) aus - ich nur sehr begrenzt. So hat halt jeder sein Gebiet und ich bin froh, dass es den anderen Mario gibt.
Die Sache mit dem Wasserzeichen auf den Fotos ist mir schon wieder zu kompliziert, wenn ich damit auch noch anfangen würde, käme ich ja nie ins Bett.
Stichwort "Bett" - schlaft Ihr schon wieder?

Ach ja, Stephan: Was werden wir bald sehen können?

Na dann mal Gute Nacht und bis demnächst!

Es grüßt Mario Weller


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wozu ist das Forum da?
BeitragVerfasst: Fr 10. Okt 2008, 17:41 
Offline
Experte

Registriert: Mi 20. Jun 2007, 11:00
Beiträge: 541
Wohnort: Lohmar Hausen
Mario Weller hat geschrieben:
Ach ja, Stephan: Was werden wir bald sehen können?


GITARREN :rocker: ,GITARREN :gitarre: und nochmehr GIRARREN :gitarre2: :!:

Was sonst!

Nette Grüße,

STELOL

PS: Übrigens Stefan ohne PH :drinks:

_________________
STELOL
STEfan LOb aus Lohmar
Ein Versuch die alten vogtländischen
Bezeichnungen wieder aufleben zu lassen!!!!!!

Im Netz unter http://www.schlaggitarren.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wozu ist das Forum da?
BeitragVerfasst: Fr 10. Okt 2008, 20:35 
Offline

Registriert: Mi 04. Apr 2007, 16:17
Beiträge: 413
Wohnort: Mülheim/Ruhr
Zitat:
.....und nochmehr GIRARREN


Girarren??????
Kann man damit auch musizíeren?
:rofl: :tomato: :blush:

_________________
Manchmal, wenn ich Ruhe brauche, setze ich mich in meine Bonboniere und ein Gummibärchen hält mir die Hand.

http://www.blockfloeten-museum.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wozu ist das Forum da?
BeitragVerfasst: Fr 10. Okt 2008, 22:50 
Offline
Experte

Registriert: Mi 20. Jun 2007, 11:00
Beiträge: 541
Wohnort: Lohmar Hausen
Klar :rofl:

GIRARREN haben lange Girrarenhälse für langarmige Girraristen :tease:

STELOL :yahoo:

_________________
STELOL
STEfan LOb aus Lohmar
Ein Versuch die alten vogtländischen
Bezeichnungen wieder aufleben zu lassen!!!!!!

Im Netz unter http://www.schlaggitarren.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wozu ist das Forum da?
BeitragVerfasst: Sa 11. Okt 2008, 7:59 
Offline

Registriert: Mi 04. Apr 2007, 16:17
Beiträge: 413
Wohnort: Mülheim/Ruhr
Oh......und wie heißen die für die kurzarmigen Gitarristen?
Grarren? :rolleyes:

Ups...jetzt guckt Heidrun bestimmt ganz böse :keule: , weil ich hier alles strubbelig gemacht habe.
Sorry - ich hör ja schon auf! :sorry:

_________________
Manchmal, wenn ich Ruhe brauche, setze ich mich in meine Bonboniere und ein Gummibärchen hält mir die Hand.

http://www.blockfloeten-museum.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wozu ist das Forum da?
BeitragVerfasst: So 12. Okt 2008, 19:51 
Offline
Metallblasinstrumentenbaumeister

Registriert: So 08. Apr 2007, 16:25
Beiträge: 1142
Wohnort: Markneukirchen
Hallo Stefan!

Bitte um Entschuldigung, sollte mein Fehelr des Namens-Schreibens mit "ph" für Mißstimmung gesorgt haben. Ich hoffe mir das nun zu merken und von nun an nur noch Stefan mit "f" schreiben. Der bisher wohl des öfteren unterlaufene Fehler kommt sicherlich daher, das ich auch noch mehrere Stephan's kenne, die sich eben so schreiben.
Hätte man das nicht bei der Rechtschreibereform auch korrigieren müssen? Also alle Stephan's von nun an nur noch mit "f" zu schreiben!?
Das könnte wenigstens meine Fehlerquote enorm einschränken! Und bei Ralph (f) wäre das auch gleich mit so zu handhaben.
Eigentlich heißt ja dieses Forumskapitel in der Überschrift "Wozu ist das Forum da?". Ich bitte schon mal um Verzeihung, bin etwas vom Thema abgeschweift.

Nette Grüße und allen noch einen schönen Wochenendausklang.
Mario Weller


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wozu ist das Forum da?
BeitragVerfasst: Di 14. Okt 2008, 8:08 
Offline

Registriert: Di 02. Okt 2007, 11:17
Beiträge: 1397
Wohnort: 69xxx bei heidelberg
hallo mario,

ob du mich mit ph, f oder gleich phf schreibst ist mir egal, du schaust bei mir aus der schublade "sehr sympatisch" heraus.

korinthen brauch ich nur im kuchen :v:

ralph


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wozu ist das Forum da?
BeitragVerfasst: Di 14. Okt 2008, 21:56 
Offline
Metallblasinstrumentenbaumeister

Registriert: So 08. Apr 2007, 16:25
Beiträge: 1142
Wohnort: Markneukirchen
Hallo Ralph.

Danke für die Lorbeeren, sicherlich kann man die auch in den Kuchen mit reinbacken. Kann Deine Einteilung in Schubladen nur als ebensolches Kompliment zurück geben, bist bei mir in der selbigen für sympatische Menschen und sehr kompetente sowie aufrichtige Forumsnutzer.

Hoffentlich kommen bald mal wieder richtige Fragen zum Metallblasinstrumentenbau, habe nämlich dieses leidige Thema über die unverfrorenen Nutzer langsam über. Wird zwar immer wieder einmal zu solchen Auseinandersetzungen kommen, hoffe aber inständig, es wird sich in den von uns aufgezeigten Grenzen halten.

Es grüßt herzlich Mario


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wozu ist das Forum da?
BeitragVerfasst: Mi 22. Okt 2008, 15:51 
Offline

Registriert: Fr 04. Jan 2008, 11:25
Beiträge: 29
.. den Ärger im Zusammenhang mit Preisanfragen kann ich nachvollziehen.
Von daher ist es wohl besser Geldbeträge hier öffentlich weg zu lassen...
Aber zu diesem Ergebnis sind Sie ja bereits gekommen.

Für mich stellt sich aber als Moderator in einer anderen Internet-Plattform die Frage, in wie fern wir Informationen Ihres Forums zu geschichtlichen Angaben von Instrumentenbauern und Produktionsstätten dort einbinden dürfen.
Es handelt sich im konkreten Fall um die sehr aktive Plattform: "www.trompetenforum.de"

Herr Mario Weller kennt mich persönlich und ist über meine Aktivitäten informiert.
Bisher habe ich gerne auch auf Ihr Forum verwiesen. Und unsere Forums-Besucher haben daraufhin auch oft die gleiche geschichtliche Anfrage bei Ihnen noch einmal wiederholt.

Wenn ich nun aber bereits eine passende Antwort in Ihrem Forum sehe, darf ich dann diese Informationen aus Ihrem Forum verlinken oder sogar direkt kopieren?
Genügt Ihnen dabei der Vermerk, dass es aus ihrem Forum entnommen ist?
Hier mal ein Beispiel:
http://www.trompetenforum.de/TF/viewtop ... eum#p83020

Genügt Ihnen diese Verlinkung, oder muß ich vor Veröffentlichung im o.g.Forum Ihren jeweiligen Moderator jedesmal persönlich um sein Einverständnis befragen?
MfG, Wolfram Hartmann

_________________
W.Hartmann
Meister für Metallblasinstrumente


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wozu ist das Forum da?
BeitragVerfasst: Do 23. Okt 2008, 22:29 
Offline
Metallblasinstrumentenbaumeister

Registriert: So 08. Apr 2007, 16:25
Beiträge: 1142
Wohnort: Markneukirchen
Hallo Herr Hartmann!

Schön wieder von Ihnen zu hören. Was mich persönlich betrifft, bin ich voll und ganz einverstanden, wenn Sie "meine" Texte im Trompetenforum einbringen. So wie Sie dies tun, mit dem Hinweis, die Information stammt aus dem Museums-Forum, ggfs. noch von wem, ist das in meinen Augen korrekt. Auch gegen eine Verlinkung spricht denke ich nichts. Da ich aber nur EIN Moderator des Forums bin, kann ich nicht für alle sprechen. Das letzte Wort sollte doch unsere Direktorin Frau Eichler haben.
Also Herr Hartmann, mein persönliches Einverständniss zur Verwendung wie Sie es handhaben haben Sie. Sicherlich müssen Sie auch in Ihrem Trompetenforum ab und zu mal Nutzer rügen und auf die allgemein üblichen Gepflogenheiten und Sitten hinweisen.
Leider fehlt mir die Zeit mich einmal intensiv im Trompetenforum zu bewegen. Ich habe zwar gesehen über was alles diskutiert wird, jedoch gehen meine eigenen Forschungen vor.

Viele Grüße nach Brüssel sendet Mario Weller


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wozu ist das Forum da?
BeitragVerfasst: Fr 24. Okt 2008, 17:09 
Offline
Museumsmitarbeiter

Registriert: Do 22. Dez 2005, 13:58
Beiträge: 1247
Wohnort: Markneukirchen
Lieber Herr Hartmann,

ich sehe kein Problem darin, den Link anzugeben, wie das ja in unserem Forum auch oft gemacht wird.

Damit gibt man gleich einen Hinweis auf den Ursprung. :wink:

Heidrun


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wozu ist das Forum da?
BeitragVerfasst: Di 28. Okt 2008, 18:28 
Offline

Registriert: Fr 01. Jun 2007, 9:15
Beiträge: 132
Lieber Herr Hartmann, auch ich bin in anderen Foren unterwegs und auch in Einem Moderator. Ich kann also Ihre Frage nach dem "Urheberrecht" nachvollziehn und kann Ihnen dazu nach gründlichen Recherchen (das Urheberrecht heute ist unergründlich) dazu sagen:

- Herr Weller hat Ihnen gestattet, wörtliche Texte von ihm zu übernehmen. Machen Sie es einfach so, dass es als Zitat erkennbar ist (in Apostroph gesetzt und mit dem Wort "Zitat" versehn). Dazu immer als Quelle z.B. "M.Weller, Markneukirchen" angeben. Das ist völlig legitim und wird von allen Medien so gehandhabt. (Z.B. Quelle:dpa). Der geneigte Leser der Botschaft muss sich um die genaue Herkunft des Autors selbst bemühn.

- und das finde ich schön, hat Ihnen Frau Eichler gestattet, zu verlinken. Sie können also auf Ihrer Seite den Link einbinden und sagen: "Da steht es". Ohne Kommentar.
Dieses Procedere ist zwar üblich aber gesetzlich nicht hinterlegt. Es hat auch einen ganz einfachen Hintergrund: In Zeiten, wo I-Net-Seiten und vor allem traffic noch richtig Geld gekostet haben, konnte so ein link den jeweiligen Betreiber der linkseite im Extremfall ruinieren. Allein von den traffic- (also Zugriffs-) kosten. Deswegen sind auch Verlinkungen eigentlich "genehmigungspflichtig". Es wird nur leider sehr lapidar gehandhabt.

Ich beglückwünsche Sie (selbst Gitarrist) zu diesem "Persilschein". Ehrlich. Und ich freue mich auch, dass so etwas halbewege gesetzlich hinterlegt überhaupt noch möglich ist und mit Nachfrage gehandhabt wird.

Nun müsst Ihr Beide (Herr Hartmann und das Museum) nur noch aufpassen, dass es nicht missbraucht wird. In Foren tummeln sich mitunter recht "kranke" Menschen...(Eigene, leidvolle Erfahrung)

Viele Grüsse NorbertE


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wozu ist das Forum da?
BeitragVerfasst: So 02. Nov 2008, 13:09 
Liebe Freunde,

nach etwas längerer Sendepause bin ich auch mal wieder hier zu Gange und gerade über diesen Thread hier gestolpert.

Das Eingangsthema des geistigen Diebstahls ist auch mir nicht fremd und es sind nicht nur meine Texte aus Foren sondern auch schon aus einem Fachbuch einfach so, ohne zu fragen, für Ihbee-Offerten mißbraucht worden.
Was kann, soll man als Geschädigter dagegen tun?

Es geht (mir) nicht um ein paar entgangene Groschen, es geht schlicht um Rufschädigung denn nicht selten werden Texte zu den falschen Geräten "entliehen" oder sinnentstellend gekürzt, mit anderen "Fundstücken" vermengt und somit ein einziges Kauderwelsch fabriziert. Ich verwahre mich entschieden dagegen, daß mit meiner Arbeit andere Leute Kasse machen. Und ich scheue mich nicht, denen auch entsprechende juristische Schritte anzudienen. Da kommt es dann urplötzlich heraus, daß man diesen Schriftsatz ja einfach nur so im WWW gefunden hatte und was man findet, das darf man ja wohl auch benutzen?!
Nun, ganz so ist es nicht - nutzen darf man es schon, solange es im privaten Rahmen geschieht und das ist regelmäßig dann nicht der Fall, wenn damit eine Gewinnerzielungsabsicht angestrebt wird. Es ist völlig unerheblich, in welcher Höhe und ob überhaupt ein Ertrag eingefahren wird - entscheidend isat die Absicht dies zu tun und nur deswegen stellt man eine Verkaufsanzeige ins Netz.

Zum Urheberrecht, etwas vereinfacht, noch soviel:
Forumsbeiträge unterliegen ganz allgemein NICHT dem Copyright da ihnen eine gewisse schöpferische Höhe fehlt.
Ganz speziell in Fachforen muß von dieser Allgemeinannahme aber abgegangen werden!
Mal den OT-Bereich ausgeklammert, gibt es in Fachforen reihenweise Wort- und Bildbeiträge, die sehrwohl eine große, unübersehbare schöpferische Höhe erkennen lassen. Hier bleibt das klassische "Frage-Antwort-Spiel" selbstverständlich außen vor; wenn es um fundierte Abhandlungen zu einem festen Thema geht, ist regelmäßig davon auszugehen daß es dazu +/- umfangreicher Recherchen bedurfte und also die Niederschrift sehrwohl dem allgemeinen Verwertungsverbot unterliegt. Es ist dazu nicht erforderlich, unter jeden Beitrag einen Nachsatz mit Hinweis auf Copyright zu platzieren! Der, der dessen Verwendung für seine eigenen Zwecke anstrebt, hat selbst die nötigen Vorkehrungen zu treffen um nicht mit dem Gesetz zu kollidieren. Ganz simpel: Auch im Straßenverkehr gilt, daß jeder Teilnehmer die Regeln kennt und einhält. Wer es nicht tut, muß mit den Konsequenzen klarkommen.

Was die Übernahme von Beiträgen aus "Fremdforen" angeht, so bin ich grundsätzlich dafür, stets auf den Ursprungsthread zu verlinken. Es gibt Ausnahmen, da sollte das betreffende Thema kopiert und natürlich mit Quellenangabe im eigenen Forum eingebracht werden. Solche Ausnahmen sind selten und betreffen Foren, in denen eine regelmäßige Praxis zur Löschung von Beiträgen und ganzenThemen gepflegt wird.
In den von mir geleiteten oder betreuten Foren habe ich ein Verlinkung auf den Ursprungsthread in der Hausordnung festgeschrieben. Das hat einen simplen Hintergrund:
Nur so ist es gewährleistet, daß eine Sachdiskussion nicht in zwei unabhängige Richtungen ausgleist. Antworten der User sind stets auf aktuellem Stand für jeden Interessenten einsehbar. Da ist nicht der Fall, wenn der Ursprungsbeitrag lediglich an anderer Stelle als Zitat eingebracht wird.

Wie Norbert schon treffend ansagte ist das Thema Traffic-klau ein alter Hut, der besonders in vergangenen Zeiten einen üblen Beigeschmack hatte nicht selten ein bösartiger Mißbrauch erfolgte. Das erstreckt sich in aller Regel aber auf +/- voluminöse Datenpakete wie sie bei textbasierten Beiträgen naturgemäß nicht anzutreffen sind.


Anfragen bzgl. eines bestimmten Wertes würde ich grundsätzlich negieren. Fragt allerdings jemand danach, ob sein "Fundobjekt" etwas authentisches, also wertbehaftet sei oder nur ein "billiges" Plagiat darstellt, so sollte man darauf schon eine zutreffende Antwort geben. Das ist nicht immer einfach, zuweilen genießen technisch billigste Fälschungen eine höhere Wertschätzung - auch pekuniär, die Dummen wachsen schnell nach! - als ein etwas desolates Original. Vom Standpunkt des Sammlers ist es freilich eher kontraproduktiv, wenn man öffentlich auf die richtigen Schätzchen hinweist :-)
Werden solche "Preisanfragen" konsequent gelöscht, ein Hinweis auf die Nutzungsbedingungen genügt, dann spricht sich das anscheinend schnell unter den "Powersellern" herum und man wird auch nicht mehr behelligt. Ich will niemanden in eine bestimmte Ecke verbannen - es gibt imemr und überall solche und solche - nur liegt es in der Natur der Sache, daß sich im Zeitalter der Geiz-ist-geil-Bewegung und des Reich-durch-Ihbee-Wahnes gerade auf dieser nicht zu Unrecht ziemlich verrufenen Plattform zunehmend zwielichtige Gestalten tummeln. Denen ist nur zu oft leider weder eine grundsätzliche Bildung noch eine minimale Kinderstube anzumerken.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wozu ist das Forum da?
BeitragVerfasst: Mi 05. Nov 2008, 1:22 
Sorry, aber ganz unabhängig von der hier diskutierten Problematik möchte ich doch ein paar Sachen kommentieren:
Selbstverständlich sind (Hyper-)Links grundsätzlich nicht genehmigungspflichtig, sie sind das Grundgerüst des www :good: Als Traffic-Klau werden auch keine einfachen Verlinkungen gesehen, sondern nur das aktive Einbinden von Teilen fremder Seiten (meißt Bilder). Grundsätzlich kann man beides nicht verbieten (höchstens verbitten), bei letzterem gebietet es aber einfach schon der Anstand das man fragt. Letztlich ist es aber ganz einfach Betriebsrisiko eines jeden Webmasters. Gegen das aktive Einbinden kann man sich aber technisch wehren. Was aber die normalen Links angeht: Wozu stellt jemand eine Seite ins Netz wenn er gar nicht möchte das sie gelesen wird? :grübel:

MGW51 hat geschrieben:
Forumsbeiträge unterliegen ganz allgemein NICHT dem Copyright da ihnen eine gewisse schöpferische Höhe fehlt.

Entscheident für den Urheberrechtsschutz ist allein die "schöpferische Höhe", wo und wie ein Werk veröffentlicht wird ist völlig unerheblich das mit dem "ganz allgemein Nicht" kann man so also eigentlich nicht sagen :wink2:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wozu ist das Forum da?
BeitragVerfasst: So 08. Nov 2009, 19:50 
Offline

Registriert: Fr 11. Sep 2009, 19:26
Beiträge: 26
Ich bin sehr Dankbar das es solche Experten wie Herrn Weller gibt, und diese auch Ihr wissen (kostenlos)
zur verfügung stellen, Ich versuche dann meinerseits, wenigstens exakte verwertbare Bilder zur verfügung zu stellen,
würden das alle Anfragenden machen, wäre das hier wirklich ein sehr Interessantes Archiv, aber selbst da zu sind viele
zu faul!! das finde ich richtig schade, meine Bilder die ich hier eingestellt habe liegen die Rechte ausnamslos bei mir,
selbstverständlich dürfen die Experten und das Museum, diese Bilder jeder Zeit verwenden.
mfG. Rainer


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind MEZ


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de