www.museum-markneukirchen.de

Forum des Musikinstrumentenmuseums Markneukirchen
Aktuelle Zeit: Di 28. Mär 2017, 20:45

Alle Zeiten sind MEZ




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ziel3 - Tagebuch
BeitragVerfasst: Mi 18. Sep 2013, 15:44 
Offline
Museumsmitarbeiter

Registriert: Do 22. Dez 2005, 13:58
Beiträge: 1215
Wohnort: Markneukirchen
Mit dem Ziel 3/Cíl 3-Programm zur Förderung der grenzübergreifenden Zusammenarbeit 2007-2013 zwischen dem Freistaat Sachsen und der Tschechischen Republik sollen bleibende Spuren im gemeinsamen Fördergebiet hinterlassen werden. Das Ziel ist eine nachhaltige territoriale Entwicklung durch die Umsetzung gemeinsamer wirtschaftlicher, sozialer und ökologischer Aktivitäten - kurz: Mehr Europa für Sachsen und Tschechien!
Eine Förderung des Projektes stellt hohe Anforderungen an die Qualität der Kooperation zwischen tschechischen und sächsischen Einrichtungen.
Das Thema unseres Projekts lautet:
ERINNERN UND BEWAHREN FÜR DIE ZUKUNFT - der sächsisch-böhmische Musikwinkel - weltweit einmalig in Vielfalt und Größe im Musikinstrumentenbau

Leadpartner ist die Stadtverwaltung Markneukirchen als Träger des Musikinstrumenten-Museum Markneukirchen. Die Geigenbauschule Cheb, die zur integrierten Mittelschule mit Abitur und Berufsschule Cheb gehört, ist Projektpartner. Nachdem der ursprüngliche Antrag in Höhe von insgesamt 4 Millionen Euro 2012 nicht mehr bearbeitet werden konnte, da die Mittel von Ziel 3 ausgeschöpft waren, beantragten wir ein sogenanntes Vorratsprojekt, das aus Rückflussmitteln der bereits bewilligten Projekte finanziert wird. Genehmigt wurde dieses am 12.08.2013 mit 1/10 der ursprünglichen Summe. 300.000 Euro stehen dem Museum, knapp 100.000 Euro der Geigenbauschule zur Verfügung.
Geplant sind bei uns der Ausbau von Depoträumen und ein Klanggarten. Unsere tschechischen Partner freuen sich auf eine neue Elektroinstallation in ihrem Schulgebäude und ein Fotolabor. Neben diesen materiellen Dingen, die unsere Arbeitsbedingungen verbessern, sind u.a. Workshops zum Instrumentenbau, die Besichtigung unseres Museums durch die Schüler der Egerer Schule, die Herausgabe eines Gitarrenkatalogs und eines Buches zur Geschichte von Luby vorgesehen.
Seit 1 ½ Jahren arbeiten wir gemeinsam an den Projektanträgen und sind wirkliche Partner geworden. Mit der Bewilligung des Vorratsprojekts sind wir unserem großen ZIEL, unsere Gebäude zu sanieren, um dadurch bessere Arbeits-, Ausstellungs- und Ausbildungsbedingungen zu schaffen sowie auf breiter Ebene gut zusammenzuarbeiten näher gekommen und werden es nicht aus den Augen verlieren. Bis zum 31. Oktober 2014 läuft unser Projekt.
Wir danken allen, die uns bisher unterstützt haben und uns weiter mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Společné aktivity podporované z Programu na podporu hranice přesahující spolupráce 2007-2013 mezi Svobodným státem Sasko a Českou republikou (Cíl 3) by měly trvale zanechat své stopy. Cílem je trvalý teritoriální rozvoj dosažený společným působením v oblasti hospodářství a v sociální a ekologické sféře – krátce: více Evropy pro Sasko a Česko!
Podpora projektu klade vysoké nároky na kvalitu kooperace mezi českými a saskými zařízeními.
Téma našeho projektu zní:
ZACHOVÁNÍ VZPOMÍNEK PRO BUDOUCNOST – sasko-český hudebně -nástrojařský region – celosvětově jedinečný v rozmanitosti a rozsahu výroby hudebních nástrojů.

Leadpartnerem je Správa města Markneukirchenu jako zřizovatel Muzea hudebních nástrojů Markneukirchen. Houslařská škola Cheb, která patří k Integrované střední škole Cheb, je projektový partner. Poté, co původní požadavek v celkové výši 4 mil. €, nemohl být v r. 2012 schválen, protože prostředky Cíle 3 byly vyčerpány, jsme požádali o takzvaný úsporný program, který je financován z navrácených prostředků již povolených projektů.Ten byl odsouhlasen 12. 8. 2013 ve výši desetiny původně požadované částky. 300 000 € má k dispozici Muzeum v Markneukirchenu a 100 000 € Houslařská škola v Chebu.
Plánována je u nás nová elektroinstalace a fotolaboratoř v budově školy.Náš německý partner se těší na přístavbu skladovacích prostor a zvukomalebnou zahradu. Vedle materiálních věcí, které zlepší naše pracovní podmínky, jsou v plánu také na příklad workshopy ke stavbě hudebních nástrojů, návštěvy žáků chebské školy v Muzeu hudebních nástrojů, vydání katalogu kytar a knihy k dějinám houslařského města Lubů.
Už rok a půl pracujeme společně na projektových žádostech a stali se z nás opravdoví partneři. S přidělením náhradního projektu jsme se přiblížili našemu velkému cíli, sanovat naše budovy a tím zlepšit pracovní, výstavní a vzdělávací podmínky, jakož i dosažení širší základny dobré spolupráce a tento cíl máme na paměti.
Děkujeme všem za dosavadní podporu a ochotu dále nám pomáhat radou i skutky.



Heidrun Eichler, Musikinstrumenten-Museum Markneukirchen
http://www.museum-markneukirchen.de
Jiří Pátek, Houslařská škola Cheb
http://www.violinschool.eu und http://www.iss-cheb.cz


Dateianhänge:
Logos.doc [127 KiB]
500-mal heruntergeladen
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ziel3 - EU-Projekt gestartet
BeitragVerfasst: Sa 26. Okt 2013, 14:21 
Offline
Museumsmitarbeiter

Registriert: Do 22. Dez 2005, 13:58
Beiträge: 1215
Wohnort: Markneukirchen
Erstes Ziel 3-Treffen Ziel mit Lehrlingen der Geigenbauschule aus Cheb

28 Lehrlinge und Lehrer kamen am vergangenen Donnerstag pünktlich 9 Uhr mit dem schuleigenen Bus der Berufsschule mit integrierter Mittelschule Cheb im Bienengarten an. Die Ausstellung im Musikinstrumenten-Museum hatten bis auf wenige Ausnahmen schon alle im Rahmen ihres Unterrichts besichtigt, deshalb stand dieses Mal das Sägewerk auf dem Programm. Aber bevor dieses von Christian Kollmus in bewährter Art und Weise erklärt und vorgeführt wurde, begaben sich die Lehrlinge in den Museumsgarten, um sich den Platz für die Klanggeräte anzuschauen. Ideen sind gefragt, und wir sind nun gespannt, welchen Beitrag die Egerer Schüler dazu leisten werden.
Nach einer halbstündigen Power-Point-Präsentation über die geplante Darstellung der Geschichte des sächsisch-böhmischen Musikwinkels im Museum von Frau Erlebachová, der Deutschlehrerin und Projekt-Dolmetscherin, ins Tschechische übersetzt, wartete schon ein Imbiss, den die Museumsvereinsfrauen vorbereitet hatten und der bei allen gut ankam.
Es blieb auch noch Zeit, sich die Geigen und Gitarren im Museum anzuschauen bevor der Bus in Richtung Fachhochschule abfuhr. Vielleicht überlegt sich ja doch der eine oder anderer Jugendliche, seine Ausbildung dort mit einem Studium für Musikinstrumentenbau fortzusetzen. Voraussetzung dafür sind neben handwerklichen Fähigkeiten fundierte Deutschkenntnisse, aber das sollte eigentlich keine Hürde sein. Nicht nur Frau Erlebachová würde sich freuen, wenn der Besuch auch in dieser Richtung motivierend nachwirkt.

Heidrun Eichler
25.10.2013


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ziel3 - Tagebuch
BeitragVerfasst: Mo 02. Dez 2013, 8:20 
Offline
Museumsmitarbeiter

Registriert: Do 22. Dez 2005, 13:58
Beiträge: 1215
Wohnort: Markneukirchen
Unser 2. Treffen fand am Mittwoch, dem 27. November statt. Diesmal ging es nach Klingenthal in die Berufsfachschule, wo Streich- und Zupfinstrumenten- sowie Akkordeonbauer ausgebildet werden. In 3 Gruppen wurden die Werkstätten besichtigt und da es nur eine Dolmetscherin gibt, hatte der Leiter der Egerer Schule Gelegenheit zu zeigen, dass er auch ganz gut Deutsch versteht. Außerdem können sich die Schüler ganz gut auf Englisch verständigen, was sie auch getan haben. Dass wohl wichtigste Ergebnis dieses Treffens war ein kurzes Gespräch der Lehrer in der Kaffeepause, das mit dem Wunsch nach einem weiteren Treffen endete. Beide Schulen haben viele Gemeinsamkeiten und auch gemeinsame Probleme, die man vielleicht gemeinsam lösen könnte, aber da muss man wohl schon sehr europäisch denken.
Ekkard Seidl, Geigenbaumeister in Markneukirchen, und seine Frau Petra beschäftigen sich seit einigen Jahren mit der Dendrochronolgie, also der Altersbestimmung des Holzes im Musikinstrumentenbau. Er hielt dazu einen einstündigen Vortrag, den Frau Erlebachova wie gewohnt simultan übersetzte.
Nach einer Mittagspause, die im Gerber-Hans-Haus im Museum gehalten wurde (es gab Wiener und Kartoffelkuchen :rose: ) stand noch die Besichtigung des Framus-Museums auf dem Programm.
Allen, die dazu beigetragen haben, dass dieses Treffen gut verlief, sei herzlich gedankt:
den Lehrern der Berufsfachschule Klingenthal, Ekkard Seidl, den Vereinsfrauen unseres Museums sowie Herrn Wilfer, der auf den Eintritt im Framus-Museum verzichtete und Herrn Egelkraut, der fachkundig durch die Ausstellung führte.

Heidrun Eichler
02.12.2013


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ziel3 - Tagebuch
BeitragVerfasst: Sa 21. Dez 2013, 15:30 
Offline
Museumsmitarbeiter

Registriert: Do 22. Dez 2005, 13:58
Beiträge: 1215
Wohnort: Markneukirchen
Am Dienstag, dem 17.Dezember, hatten wir eine kurze Zusammenkunft in der Geigenbauschule, um den Fortgang unseres Projekts zu besprechen. Im Januar erfolgt die erste Abrechnung. Die SAB hatte uns angekündigt hat, dass es da große Probleme geben wird, zumindest schafft man es nicht, gleich alles richtig zu machen :tomato: Gehen wir die Sache mal ganz ruhig an und sehen, was kommt.
Wir haben die Zeit jedenfalls genutzt, um eine Stunde abzuschalten und die allseits gepriesene Weihnachtsbesinnlichkeit aufkommen zu lassen. Das ist uns tatsächlich gelungen auf dem Egerer Weihnachtsmarkt. So ein stilvoller Markt! Die Häuser ringsum sind schön geschmückt mit zarten Lichtern, es gibt 2 riesengroße Bäume mit Sternschnuppen und .... eine Eisbahn. Was für ein Spaß für die Kinder :yahoo:

Vielen Dank Irena, Jiri und Stepan für die liebevoll verpackten Weihnachtspäckchen. Vesele Vanoce!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ziel3 - Tagebuch
BeitragVerfasst: Mi 01. Jan 2014, 19:33 
Offline
Museumsmitarbeiter

Registriert: Do 22. Dez 2005, 13:58
Beiträge: 1215
Wohnort: Markneukirchen
Mit dem neuen Jahr müssen wir uns verstärkt dem Projekt zuwenden, denn bis zum 31. August muss alles fertig sein.
Es gibt einen Vorschlag für den Klang-Farben-Garten, der zum Monatsende dem Stadtrat vorgelegt wird. Wir werden den Garten in 2 Abschnitten errichten, der 2. Teil kann erst realisiert werden, wenn der 2.Teil des Projekts genehmigt wird. Wir hoffen aber, dass wir jetzt soweit kommen, dass die ersten Geräte aufgestellt und benutzt werden können. Welche das im Einzelnen sind, müssen wir in den nächsten 2 Wochen entscheiden.
Im Januar wird der Depotausbau abgeschlossen. Wir können dann mit dem Einrichten beginnen.
Es gibt also viel zu tun neben dem normalen Arbeitsalltag, zu dem auch die Vorbereitung der Heckel-Ausstellung gehört, die im Mai mit einem entsprechenden Katalog eröffnet werden soll.
Dazu auch an anderer Stelle hier im Forum.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ziel3 - Tagebuch
BeitragVerfasst: So 26. Jan 2014, 12:57 
Offline
Museumsmitarbeiter

Registriert: Do 22. Dez 2005, 13:58
Beiträge: 1215
Wohnort: Markneukirchen
Vorigen Donnerstag, am 23. Januar, haben wir uns in unserem Projektbüro in Markneukirchen getroffen, um die erste Abrechnung abzustimmen und über das nächste Treffen der Geigenbauschule in Markneukirchen zu sprechen, das am 13. März stattfinden soll. Da fällt mir gerade ein, eigentlich sollten wir da doch lieber nach Frankfurt zur Musikmesse fahren? Die findet nämlich dieses Jahr bis zum 15. März, also zeitiger als die letzten Jahre statt. Mal sehen, ob wir uns das leisten können. Die Klingenthaler Berufsschule fährt jedes 2. Jahr, d.h. erst 2015 wieder.

Wir haben auch über das Schönbach-Buch gesprochen, das der Leiter der Geigenbauschule, Herr Patek, im Rahmen unseres Projektes herausbringen wird. Das wird sehr interessant und umfangreich. Man kann sich schon jetzt auf ein zweisprachiges, reich bebildertes Buch über Luby/Schönbach freuen, das es in so einem Umfang noch nicht gibt. Es gibt Literatur zum früheren Schönbach, aber dieses Buch wertet nicht nur die alten Quellen aus, sondern führt weiter bis zur Gegenwart. Es wird einen Teil über die Stadt und einen Teil über die Geigenbauschule geben.

Unser Klang-Farben-Garten wurde am Donnerstag im Stadtrat vorgestellt. Die Ausschreibungen laufen. Als nächstes müssen wir uns um die Ausstattung kümmern. Es gibt sehr gute Vorschläge von den Museumskollegen, einer Schülerin der Egerer Geigenbauschule, Ivana Krizanova, und von der Berufsschule Klingenthal.
Im Endeffekt wird wieder alles am Geld hängen, denn die Kosten sind doch sehr hoch und so, wie ich mir das vorgestellt habe, kann man das Projekt nicht realisieren. Ich dachte, ich könnte verschiedene Handwerksbetriebe vor Ort fragen, ob sie mal eine Hütte bauen, vielleicht auch unter Mithilfe von geschickten Rentnern, die es bei uns zur Genüge gibt. Aber das gestatten die Fördermittelrichtlinien nicht.

Ein großes Problem sehe ich deshalb auch in der Realisierung von Restaurierungen. Niemand kann vorher genau sagen, was alles auf ihn zukommt, wenn er das Instrument öffnet. Es muss aber vorher genau klar sein, wie viel es kostet. Es müssen vergleichbare Angebote erstellt werden. Wenn diese nicht "transparent" sind, wie man heute so schön sagt, dann kann es passieren, dass sich jemand hinterher beschwert oder sogar klagt. Das würde dann bedeuten, dass man die Rechnung nicht abrechnen kann und auf den Kosten sitzen bleibt. Soll schon vorgekommen sein, dass bei so einer Gelegenheit jemand den Job verloren hat. :aggressive: Spätestens an dieser Stelle habe ich ernsthaft überlegt, ob ich mir das überhaupt antun muss. Ich kann nur hoffen, dass alles gut geht.

Wir haben jetzt entschieden, die Restaurierung nicht mit Fördermitteln vorzunehmen. Der Museumsverein wird uns dieses Jahr großzügig in dieser Angelgenheit zu unterstützen. Den Sponsoren, die uns in den letzten Jahren finanziell unterstützt haben, so dass wir den großen Kontrabass und eine Hopf-Geige restaurieren lassen können, sei an dieser Stelle herzlich gedankt! :rose:

Einen schönen Sonntag wünscht
Heidrun


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ziel3 - Tagebuch
BeitragVerfasst: Fr 14. Feb 2014, 12:38 
Offline
Museumsmitarbeiter

Registriert: Do 22. Dez 2005, 13:58
Beiträge: 1215
Wohnort: Markneukirchen
Inzwischen sind die Fichten und eine Birke gefällt ...
die Eichhörnchen waren sehr verschreckt und traurig.


Dateianhänge:
Bäume Garten.jpg
Bäume Garten.jpg [ 60.61 KiB | 12218-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ziel3 - Tagebuch
BeitragVerfasst: Fr 07. Mär 2014, 10:57 
Offline
Museumsmitarbeiter

Registriert: Do 22. Dez 2005, 13:58
Beiträge: 1215
Wohnort: Markneukirchen
Neulich hatte ich einen Eintrag geschrieben, der mir dann wieder entwischt ist, deshalb heute nochmal:

Unsere Dolmetscherin meinte einmal: "Früher bekam ich kleine Herzinfrakte, weil meine Kinder etwas angestellt hatten, heute bekomme ich sie wegen Ziel 3."
Der Grund für diese Aussage war, dass unsere tschechischen Partner einen Brief bekamen mit dem Hinweis, dass das Projekt am 31. März beendet ist. Das hat uns sehr in Aufregung versetzt, denn in Cheb können die Baumaßnahmen erst in den Sommerferien beginnen und auch unser Klang-Farben-Garten kann natürlich erst ab April gebaut werden. Drei Stunden lang glühten die Telefonleitungen zwischen Cheb-Markneukirchen-Dresden-Karlovy Vary mit dem Ergebnis, dass der Schreibtisch gefunden wurde, auf dem der Bescheid des Karlsbader Amtes lag, der das Projekt bis zum 31. Oktober bestätigte. Inzwischen haben wir es schriftlich, dass unserem im September gestellten Verlängerungsantrag stattgegeben wurde.

Das Ergebnis der Ausschreibung für unseren Garten war sehr ernüchternd. Die Preise für Landschaftsarbeiten sind sehr in die Höhe gegangen, was u.a. (erfreulicherweise) mit der guten Auftragslage der Firmen zusammenhängt. Nicht gut für uns, denn das können wir uns nicht leisten, zumal wir schon viele Abstriche gemacht haben. Das Projekt wurde jetzt nochmal ausgeschrieben, in mehrere Lose gesplittet, in der Hoffnung, dass das etwas bringt. Wir waren von Anfang an bestrebt, weitere Förderungen zu bekommen, aber diese sind alle abgelehnt worden. Deshalb haben wir jetzt noch einen Änderungsantrag gestellt mit der Bitte um Erhöhung der Baukostensumme. Allerdings wird erst im April darüber beraten und so werden warten wir das neue Ergbnis nächste Woche ab und müssen dann sehen, wie es damit weitergeht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ziel3 - Tagebuch
BeitragVerfasst: Fr 07. Mär 2014, 11:21 
Offline
Museumsmitarbeiter

Registriert: Do 22. Dez 2005, 13:58
Beiträge: 1215
Wohnort: Markneukirchen
Postives gibt es aber auch zu berichten:

Unsere neue Telefonanlage ist in Arbeit. Diese ist schon lange überfällig und wird nun, da wir das Depot im Nachbargebäude haben, dringend notwendig. Wir sind sehr wenige Mitarbeiter und jeder ist in die Öffentlichkeitsarbeit eingebunden und muss schnell erreichbar sein.

Unser Depot ist fertig gedämmt, sieht sehr gut aus und kann nun mit Regalen bestückt werden. Bis Ende April werden sie eingebaut sein. Wir können uns jetzt mit dem Umzug der Exponate beschäftigen. Das macht viel Arbeit, freut uns aber, weil wir dann endlich jedes Instrument in einen Karton packen werden, der gut beschriftet wird und jederzeit zugänglich ist. Wir bekommen Platz!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ziel3 - Tagebuch
BeitragVerfasst: Fr 07. Mär 2014, 11:24 
Offline
Museumsmitarbeiter

Registriert: Do 22. Dez 2005, 13:58
Beiträge: 1215
Wohnort: Markneukirchen
Am 13. März erwarten wir weitere Schüler unserer Partnerschule. Dieses Mal werden die zukünftigen Tischler kommen, denen wir unser Museum und das Sägewerk zeigen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ziel3 - Tagebuch
BeitragVerfasst: Di 01. Apr 2014, 19:52 
Offline
Museumsmitarbeiter

Registriert: Do 22. Dez 2005, 13:58
Beiträge: 1215
Wohnort: Markneukirchen
Der 13. März verlief sehr angenehm. Christian Kollmus hat gesägt, eine Kollegin hat geführt, Irena Erlebachová hat übersetzt und 2 Vereinsmitglieder haben sich um das leibliche Wohl unserer Gäste gesorgt.
Nebenher haben wir, Enrico Weller und ich, uns über das in Arbeit befindende Buch zu Schönbach-Luby unterhalten mit Dr. Neudörfer, der in Schönbach geboren und aufgewachsen ist, und Jiri Patek, der Autor des Buches und für die Geigenbauschule verantwortliche Lehrer. In der kurzen Zeit haben wir so viel Interessantes über Schönbach erfahren, vor allem über die Zeit nach 1945 bis in die 1960iger Jahre. Wir sehen der Publikation, die zweisprachig erscheint, erwartungsvoll entgegen und wissen schon jetzt, dass sie viele Leser finden wird.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ziel3 - Tagebuch
BeitragVerfasst: Di 01. Apr 2014, 20:13 
Offline
Museumsmitarbeiter

Registriert: Do 22. Dez 2005, 13:58
Beiträge: 1215
Wohnort: Markneukirchen
Die Ausschreibung für die Gartenanlage wurde wiederholt, am 21. März war die Submission, die zwar etwas preiswerter ausgefallen ist, uns aber trotzdem Kopfschmerzen bereitet, denn das Geld reicht wohl für die Tiefbauarbeiten und das Anlegen der Wege, aber nicht für die Hütten und Klanggeräte.

Über den am 19. Februar nach Dresden abgeschickten Änderungsantrag mit der Bitte um Aufstockung wird Ende April entschieden, aber so rosig sieht es damit nicht aus. Wir scheinen nicht die einzigen zu sein, die auf weiteres Geld hoffen. "Geht nicht, gibt's nicht" gilt leider nicht bei uns.
Wir sind jetzt verstärkt auf der Suche nach Sponsoren und haben heute einen Antrag an die Sparkasse Vogtland geschickt.
Das Finanzierungsproblem liegt in dem Zusammenschluss von Markneukirchen mit Erlbach. Statt des erhofften größeren Geldflusses, müssen Löcher gestopft werden, die jetzt erst entdeckt wurden. :keule: Es ist allerdings sinnlos darüber zu jammern, da es nicht zu ändern ist.

Aus diesem Grund haben wir uns entschieden, einen Aufruf auch über dieses Forum zu starten und zu hoffen, dass es Menschen gibt, die uns finanziell unterstützen können und wollen. :clapping:

Dazu morgen mehr.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ziel3 - Tagebuch
BeitragVerfasst: Mi 02. Apr 2014, 8:16 
Offline
Museumsmitarbeiter

Registriert: Do 22. Dez 2005, 13:58
Beiträge: 1215
Wohnort: Markneukirchen
Hier unsere geplanten Hütten.
In diese kommen verschiedene Klanggeräte. Ein paar Vorstellungen haben wir schon, aber uns noch nicht endgültig festgelegt.

Was uns jetzt fehlt, ist das Geld.

Deshalb fragen wir an, ob es Freunde des Museums gibt, die uns mit einer Spende unterstützen wollen, die wir für unsere Klang-Farben-Garten einsetzen werden.
Spendenbescheinigung stellen wir, wenn gewünscht, selbstverständlich aus. Dazu bitte eine Email an Frau Harbig schicken: bh@museum-markneukirchen.de

Unsere Kontoverbindung:
Verein der Freunde und Förderer des Musikinstrumenten-Museums Markneukirchen e.V. (kurz: Museumsverein e.V.)

IBAN: DE88 8709 5824 5040 3101 01
BIC: GENODEF1PL1
Volksbank Vogtland

Für den jeweils 10. Eingang gibt es einen Museumsführer von Hanna Jordan.

Wir sind gespannt und hoffnungsvoll. :angel:


Dateianhänge:
Tipi.jpg
Tipi.jpg [ 237.96 KiB | 11521-mal betrachtet ]
Akkordeon.png
Akkordeon.png [ 732.74 KiB | 11521-mal betrachtet ]
Asien-Afrika.jpg
Asien-Afrika.jpg [ 212.15 KiB | 11521-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ziel3 - Tagebuch
BeitragVerfasst: Mo 05. Mai 2014, 20:12 
Offline
Museumsmitarbeiter

Registriert: Do 22. Dez 2005, 13:58
Beiträge: 1215
Wohnort: Markneukirchen
Besuch des Preisträgerkonzertes des Internationalen Instrumentalwettbewerbs Markneukirchen kommt Klang-Farben-Garten des Musikinstrumenten-Museums Markneukirchen und Hort Erlbach zugute

Werte Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt und ihrer Ortsteile,
liebe Musikliebhaber,

wie alljährlich findet am Ende des Internationalen Instrumentalwettbewerbes Markneukirchen ein Preisträgerkonzert statt, in dem die Sieger des Wettbewerbes ihr Können nochmals dem Publikum präsentieren. Der Wettbewerb ist international und deshalb sieht die künstlerische und musikalische Welt an diesem Tag auch auf unseren kleinen Ort Markneukirchen, der hierbei unter den großen Wettbewerbsstädten wie Prag, München und anderen Metropolen mit mischt.
Leider war der Besuch dieser Veranstaltung in den vergangenen Jahren immer sehr schlicht und das schränkt unser Bemühen, den Bekanntheitsgrad unserer Stadt in der Welt zu erhöhen, sehr ein.
Das Steuerbüro Dr. Jacob & Kollege Steuerberater PartG mbB Markneukirchen wird deshalb für jeden Besucher zum Abschlusskonzert 10.- € je hälftig für den Ausbau des Kinderhortes in Erlbach und für den Klang-Farben-Garten im Musikinstrumenten-Museum Markneukirchen spenden.

Es wäre eine prima Werbung für unseren Instrumentalwettbewerb, wenn Alle, denen unsere „Musiktage“, der Hort in Erlbach oder unser Musikinstrumenten-Museum am Herzen liegen durch ihr Kommen ganz nebenbei auch die beiden Projekte unserer Stadt unterstützen.
Also, wir sehen uns hoffentlich am Sonnabend den 17.5.2014 um 19.00 Uhr in der Musikhalle!

Der Eintritt wurde in diesem Jahr auf 8.- / 10. - € im Vorverkauf gesenkt. Karten sind in der Touristinformation im Gerber Hans Haus (Tel. 037422/40775) oder an der Abendkasse erhältlich.

Ihr Steuerbüro Jacob & Team


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ziel3 - Tagebuch
BeitragVerfasst: Mo 05. Mai 2014, 20:18 
Offline
Museumsmitarbeiter

Registriert: Do 22. Dez 2005, 13:58
Beiträge: 1215
Wohnort: Markneukirchen
Inzwischen habe ich mir den Klanggarten in Schellerhau/Altenberg im Erzgebirge angesehen. Er ist mit 9 Klanggeräten Teil eines botanischen Gartens und hat mir das bestätigt, was wir befürchten: Musik wird störend oft empfunden, weil sie mit Geräusch verbunden ...
Es wird eine unserer Hauptaufgaben sein, Instrumente zu finden, die nicht zu laut und nervend sind.

Inzwischen weiß ich, dass Wilhelm Busch im Gedicht vom Maulwurf 1872 geschrieben hat:
Musik wird oft nicht schön gefunden, weil sie stets mit Geräusch verbunden.

Der Begleitausschuss von Ziel 3 hat getagt und unseren Antrag auf Erhöhung der Finanzen bestätigt. Allerdings sind die Bedingungen wie von Anfang an beim VORRATSPORJEKT: Es gibt nur dann Geld, wenn welches zurückfließt und keiner kann sagen, ob und wann das ist. :spitful:
Wir warten mal noch die schriftliche Bestätigung ab und müssen dann entscheiden, wie es weitergeht.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind MEZ


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de