Altersschätzung F. Arthur Uebel

Moderatoren: Dr. Enrico Weller, Mario Weller

Antworten
FJung
Beiträge: 2
Registriert: Mi 26. Jun 2019, 14:27

Altersschätzung F. Arthur Uebel

Beitrag von FJung »

Hallo,

Ich habe aus dem Nachlass meines Schwiegervaters eine Klarinette erhalten. Da ich selber keine Ahnung von Musikinstrumenten habe, bin ich im Internet auf die Suche gegangen und in diesem informativen Forum gelandet. In verschiedenen Beträgen geht es dabei ja auch um F. Arthur Uebel Modelle und speziell die Nomenklatur der Seriennummern.

Auf meiner Klarinette befindet sich nur eine einzelne, vier-stellige Nummer (7629), was -wenn ich alles richtig verstanden habe- bedeuten würde, dass es eine Klarinette aus der frühen Phase sein müsste.
1. Phase 1936-1963
Die Privatfirma F. Arthur Uebel in Markneukirchen

- „Klassische“ Phase der Firma nicht nur mit dem Namen, sondern auch unter Leitung des Firmeninhaber
- Zeit der originalen F.-Arthur-Uebel-Klarinetten, die im Anschluss an Oskar Oehler (gest. 1936) den Standard bei deutschen Klarinettisten prägte
Seriennummern von ca. 7 000 od. 8 000 bis ca. 17.800 (Ende der selbständigen Fertigung
)
Deshalb würde ich gerne wissen, ob dies stimmt.

Ich habe einige Bilder gemacht (upload ist hier leider nicht so einfach, ich habe eingentlich noch mehr Bilder gemacht), so dass mir ein Kenner vielleicht etwas mehr über das Instrument sagen kann.

Ist das ein reines Sammlerstück, oder könnte man es (nach evtl. Restaurierung) auch wieder spielen? Gibt es Interessenten für so ein Instrument?

Zusammengebaut
Zusammengebaut
IMGP0807.Bild.jpg (74.13 KiB) 363 mal betrachtet
Logo
Logo
Seriennummer
Seriennummer
IMGP0817.Bild.jpg (70.23 KiB) 363 mal betrachtet
Viele Grüße
Florian Jung

FJung
Beiträge: 2
Registriert: Mi 26. Jun 2019, 14:27

Re: Altersschätzung F. Arthur Uebel

Beitrag von FJung »

Hier noch ein paar weitere Bilder:
Dateianhänge
IMGP0834.Bild.jpg
IMGP0834.Bild.jpg (70.39 KiB) 362 mal betrachtet
IMGP0831.Bild.jpg
IMGP0831.Bild.jpg (73.08 KiB) 362 mal betrachtet
IMGP0827.Bild.jpg
IMGP0827.Bild.jpg (70.4 KiB) 362 mal betrachtet

Pylades
Beiträge: 82
Registriert: Mo 15. Mär 2010, 19:27

Re: Altersschätzung F. Arthur Uebel

Beitrag von Pylades »

Das ist demnach eine F.A.Uebel von 1936, "Deutsches" System mit 6 Ringen, also nicht "Oehler". Über diese nicht voll ausgestatteten Uebels siehe hier:
http://www.museum-markneukirchen.de/for ... bel#p14067 .
Also wohl ebenfalls ein hervorragendes Instrument, sowohl für Sammler interessant wie vermutlich nach einer einfachen Überholung gut spielbar.
Falls es darum geht, das Instrument abzugeben und sich hier nicht noch die Spezialisten melden, könnten Sie sich bei "Die Holzbläser", Berlin (Herr Reichle) wegen einer Wertschätzung erkundigen.

Antworten