Musikinstrumenten-Museum Markneukirchen Nachrichten Literatur und Tonträger Veranstaltungen Öffnungszeiten und Preise Forum Kontakt Impressum
HolzblasinstrumenteKuriositätenZupfinstrumenteTasteninstrumente











 

Händler

Historische Kataloge vogtländischer Musikinstrumenten-
Hersteller und-Händler
von Enrico Weller, Dirk Arzig, Mario Weller
Der Begleitband zur Ausstellung informiert über ihren wissenschaftlichen Wert, bespricht Fragen der Datierung und zeigt die Geschichte des Katalogdrucks im Vogtland exemplarisch an der Markneukirchner Firma J. Schmidt. Im Mittelpunkt stehen die Exponate der Sonderausstellung mit kommentierten Auszügen aus 82 Katalogen der Jahre 1835 bis 1938, jeweils ergänzt durch kurze Angaben zur Firmengeschichte.

Heckel Gunther Joppig, Innovative Holzblasinstrumente der HeckelfamilieDieser Katalog der Sonderausstellung des Musikinstrumenten-Museums Markneukirchen erlaubt einen Einblick in die Entwicklung der Holzblasinstrumente im 19. und 20. Jahrhundert am Beispiel einer Instrumentenbauerdynastie mit ihren maßgeblichen Weiterentwicklungen des Fagotts und Kontra- fagotts, sowie der Erfindung des Heckelphons.

Blockflöte

Peter Thalheimer, Vergessen und wiederentdeckt:, Die Blockflöte.
Katalog zur Sonderausstellung mit 200 Blockflöten aus
vogtländischen Werkstätten von 1926 bis 1945.

inklusive CD „FLAUTI a QUATTRO

Weissgerber "Weissgerber" Gitarren von Richard Jacob
Richard Jacob „Weißgerber“ war einer der kreativsten, innovativsten und sicher auch der vielseitigste Gitarrenbauer des 20. Jahrhunderts. Weder in Deutschland noch weltweit gab oder gibt es einen anderen Meister, dessen Werk in seiner Vielfältigkeit mit dem des Markneukirchners vergleichbar wäre
1 Der Klarinettenbauer Oskar Oehler
Der erste Band der Reihe „Meisterleistungen deutscher Instrumentenbaukunst“ des Musikinstrumenten-Museums Markneukirchen widmet sich dem Klarinettenbauer Oskar Oehler (1858-1936) aus Anlass seines 150. Geburtstages.
1 Führer durch das Musikinstrumenten-Museum
Beschreibung des Rundgangs, instrumentenkundliche und geschichtliche Beschreibung des Bestands der öffentlichen Ausstellung.
1 Der Blasinstrumentenbau im Vogtland von den Anfängen bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts
In Vorbereitung des 250. Jubiläums des vogtländischen Metallblasinstrumentenbaus wollen wir dazu beitragen, das Forschungs- und Informationsdefizit in einem weiteren Bereich der vogtländischen Instrumentenbaugeschichte zu verringern.
1
Hanna Jordan, 1941 in Markneukirchen geboren, in Meißen als Kunstporzellanmalerin ausgebildet, war von 1964 bis 2001 im Musikinstrumenten-Museum Markneukirchen tätig.
Info & Preis Markneukirchen und sein Museum  
Zur Geschichte des Museums.;
Die Gründung der Sammlung.;
Die bedeutende Rolle von Paul Apian-Bennewitz.;
Die weiteren Leiter und Förderer des Museums.

Besonderheiten der Markneukirchner Sammlung.;

Zum vogtländischen Musikinstrumentenbau.
Band 1 Vogtländischer Geigenbau Bd.I

Die seit Jahren vergriffene Ausgabe wurde auf häufige Nachfrage nun wieder aufgelegt.

Der Vogtländische Geigenbau von den Anfängen bis 1850

1 Vogtländischer Geigenbau Bd.II
Neben Instrumenten aus dem Museumsfundus konnte auf zahlreiche interessante Stücke aus Privatbesitz zurückgegriffen werden. Da die Zahl der in den letzten 150 Jahren tätigen Meistern das Projekt ins Uferlose geführt hätte, musste eine Auswahl getroffen werden, die durch die vorhandenen Instrumente bestimmt wurde.
Info & Preis CD-Info: Toneinspielungen mit hist. Instrumenten des Museums
Aus 1000 ausgestellten Instrumenten wurden 17 für die CD auserkoren.
Ausgewählt wurden Instrumente, deren Baujahr vor 1850 liegt. Der Zustand des Instrumentes  und die Spielbarkeit waren weitere wichtige Kriterien der Auswahl, um möglichst wenig Eingriffe am Instrument vornehmen zu müssen.
1 CD-Info: Die Weissgerber-Gitarren
Christof Hanusch, Berlin, stellt in 70 Minuten mit Musik von Milán, Purcell, Kellner, Campion, Händel, Sor, Giuliani, Legnani, Coste, de Falla, Mangoré, Tárrega und Carlevaro, die sechs spielbaren Instrumente des Musikinstrumenten-Museums Markneukirchen vor, die Richard Jacob in der Zeit von 1921 bis 1960 gebaut hat. Im umfangreichen Booklet sind neben Ausführungen zur Werkstatt „Weißgerber“ alle Gitarren abgebildet und beschrieben.
Die CD ist mit finanzieller Unterstützung der Sächsischen Landesstelle für Museumswesen Chemnitz und des Vereins der Freunde und Förderer des Musikinstrumenten-Museums Markneukirchen e.V. im Januar 2008 entstanden.
 
Informationen zum Künstler: www.christofhanusch.com
15 Euro zuzügl. 2 Euro für Porto und Versand
Bestellung: info@museum-markneukirchen.de


 

Vogtland-Geige-Mensch
vogt

Soeben erschienen ist eine Publikation über das "Aufschachteln", eine spezielle Technologie im Geigenbau, die im Vogtland einst häufig praktiziert wurde. Auf 90 Seiten erfährt man zunächst einiges zur Geschichte des vogtländischen Instrumentenbaus und speziell zum vogtländischen Geigenbau. Diesen Exkurs in die Historie hat Gerd Buchheister, ehemaliger Lehrer an der Berufsfachschule Klingenthal, geschrieben. Zwei seiner Schüler, Jan Dayß und Konrad Schwabe, hatten die Idee für das Buch, da sie in der Literatur nichts zu dieser Technologie im Geigenbau fanden.
Anschaulich wird anhand von Zeichnungen mit kurzen Erläuterungen das "Freie Aufschachteln" - das Bauen einer Geige ohne Form - erklärt. Das Buch ist zum praktischen Gebrauch am Arbeitsplatz gedacht und wendet sich an Fachleute bzw. an Interessenten mit Grundwissen im Geigenbau.

Das Buch, das über den Verein der Freunde und Förderer des Musikinstrumenten-Museums Markneukirchen e.V. verlegt wurde, liegt dreisprachig, mit englischer und tschechischer Übersetzung, vor und ist für

22 Euro + Versandkosten zu bekommen über:

info@museum-markneukirchen.de oder Telefonisch 037422-2018.
 
 
<