Aktuell

Informationen für Ihren Besuch

Mit Inkrafttretten der sächsischen Notverordnung zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie bleibt das Museum ab 22. November 2021 bis voraussichtlich 12. Dezember 2021 geschlossen. Wir wünschen unseren Gästen eine zuversichtliche und gesunde Zeit und hoffen Sie bald wieder in unserem Museum begrüßen zu dürfen.

 

Neu erschienen:

Band 10 der Reihe „Meisterleistungen deutscher Instrumentenbaukunst“ des Musikinstrumenten-Museums und des Vereins der Freunde und Förderer des Musikinstrumenten-Museums Markneukirchen C. Hoyer / E. Weller: "Verbunden durch Musik und Geschichte"

Aus Anlass des 700. Jubiläums der Stadtrechtsverleihung von Schönbach / Luby stellte das Musikinstrumenten-Museum Markneukirchen im Jahr 2019 seine Sonderausstellung unter das Motto „Verbunden durch Musik und Geschichte“. Ziel war es, die engen Verbindungen zwischen den Orten Schönbach / Luby, Markneukirchen und Bubenreuth zu dokumentieren, die seit mehr als 300 Jahren vor allem durch den Musikinstrumentenbau geprägt sind.

Historiker der drei Orte haben sich seit Jahren mit diesen Zusammenhängen beschäftigt und so reifte der Wunsch, ihre Ansichten und Erkenntnisse dazu in einem weiteren Band unserer Museumsreihe zu veröffentlichen, der nun auch mit tschechischer Übersetzung vorliegt.

Die hier vereinten Aufsätze von Dr. Christian Hoyer (Bubenreuth), Klaus Martius (Nürnberg), Jiří Pátek (Cheb), Werner Pöllmann (Siebenbrunn) und Dr. Enrico Weller (Markneukirchen), die von Dr. Alfred Neudörfer (Bensheim) übersetzt wurden, geben einen Überblick über die historischen und musikalischen Verbindungen, zeigen „neue und alte Bande“ auf, beschreiben Teilgebiete dieser Geschichte von A wie Archtopgitarre bis Z wie Zollstraße. Zugleich enthält die Publikation den Katalog der Sonderausstellung von 2019, zeigt eine Auswahl an Saiteninstrumenten und Sachzeugen aus allen drei Orten, darunter die drei ältesten Streichinstrumente der Region.

Das Buch umfasst 280 Seiten, hat ca. 350 Abbildungen und Fotos, 6 Übersichtstafeln zur Geschichte der drei Orte, zu Wurzeln und historischen Zusammenhängen, zur Entwicklung im grenzüberschreitenden Wirtschaftsraum und zu Vertreibung und Neuanfang nach 1945.

Es wurde mit finanzieller Unterstützung des deutsch-tschechischen Zukunftsfonds bei der Druckerei Tiedemann gedruckt und ist ab sofort in der Touristinfo im Gerber-Hans-Haus und über den Online-Shop des Museumsvereins für 29 Euro erhältlich.