Brauche Hilfe beiSaitenwahl, Geige von Georg II. Klotz, 1767

Moderatoren: Chantal Horn, Richard Weller, Heidrun Eichler, Udo Kretzschmann, Johannes Meinel

Antworten
20erjollenkreuzer
Beiträge: 6
Registriert: So 03. Apr 2011, 17:05

Brauche Hilfe beiSaitenwahl, Geige von Georg II. Klotz, 1767

Beitrag von 20erjollenkreuzer »

Ich habe mich (fast) für den Erwerb einer Geige von Georg Karl Klotz aus dem Jahr 1767 entschieden (Bild und Geigenzettel genau dieser Geige bei W: Hamma: Geigenbauer der Deutschen Schule). Ich habe aber folgendes Problem: Bei 443 hz Stimmung ist die A-Saite (vor allem die leere) zu scharf und grell, bei 441 hz ist das nicht der Fall. Ich habe Thomastik vision solo Saiten drauf, die ich gut finde. (Spiele sonst Eudoxa oder oliv, aber diese Saiten sind eine echte Alternative) Weiß jemand Abhilfe? Die vision solo Saiten gibts nur in einer Spannung, Dominant und obligato haben mir nicht gefallen. Wer kann mir sagen, welche A-Saite warm und weich klingt und eine geringe Saitenspannung hat? (also weniger als 5,5 kp). Erst wenn mir die A-Saite gefällt, kauf ich die Geige. Der Geigenbauer gibt wenig Unterstützung. Er sagte, ich solle probieren, die Geige habe wohl so etwas wie einen Wolff, eine andere Saite mit anderer Spannung würde das nicht haben. Ich hab probehalber eine alte Eudoxa aufgezogen mit mittlerer Spannung (13 1/2 glaub ich), das hat nicht entscheidend geholfen, aber hilft da eine dünnere ( oder dickere ) Saite? Ich will die alte Dame nicht überfordern mit zu hoher Spannung
Danke für Hilfe
Roland aus Berlin

Antworten